DLR_School_Lab Göttingen - Aktuelles

DLR_School_Lab Göttingen - Lehrerfortbildung am 06.12.2012:

20. Dezember 2012

 Herstellung einer low-cost Eigenbau-OLED
zum Bild Herstellung einer low-cost Eigenbau-OLED

Traditionell am Nikolaustag fand wieder eine Lehrerfortbildung im DLR_School_Lab statt. Nachdem sich im Mai die DLR-Veranstaltung mit dem Motto „Vom Licht zum Strom“ mit Anwendungen und Experimentierstationen zur photovoltaischen Stromerzeugung sowie elektrochemischen Energiespeicherung befasste, ging es diesmal „Vom Strom zum Licht“: Im praktischen Teil des aktuellen Workshops bauten die Teilnehmer funktionsfähige OLEDs mit drei einzeln ansteuerbaren Emissionskreisen.

Den Auftakt zu dieser vorweihnachtlichen Erleuchtung bildete der Experimentalvortrag von Prof. Michael Tausch von der Bergischen Universität Wuppertal: Unter seinem anregenden Credo „All You Need Is Light“ stellte er die Photoprozesse in der Natur und Technik als ein durchgängiges Prinzip für die Didaktik aller Naturwissenschaften vor. Dazu reichte das Spektrum seiner überzeugenden Darstellungen von der reversiblen Photochromie anhand „Intelligenter Folien“ über eine schulgerechte Reihe gut funktionierender photogalvanischer Zellen bis hin zu einfach durchzuführenden photochemischen Modell-Experimenten mittels Luftsauerstoff zur Photosynthese und Atmung.

 Dr. Amitabh Banerji erläutert die Arbeitsschritte zum Bau der OLEDs.
zum Bild Dr. Amitabh Banerji erläutert die Arbeitsschritte zum Bau der OLEDs.

Über Handversuche zu Phänomenen der Photo- und Chemolumineszenz wurden die fast vierzig Teilnehmer auf das eigentliche Thema des LED-Workshops eingestimmt: „Von der Cola-Flasche zur organischen Leuchtdiode“. In seiner gut strukturierten und mit Prinzip- Animationen versehenen Präsentation wusste Dr. Amitabh Banerji aus der Wuppertaler Arbeitsgruppe den Aufbau und die Anwendung der konjugierten Polymere als leitende Kunststoffe in den elektronischen Bauteilen für Leuchtdioden bzw. Solarzellen darzustellen. Während die Optoelektronik bisher von rein metallischen Halbleitern dominiert wurde, bieten die zukünftigen OLEDs eine Reihe von Vorteilen und neuen Anwendungsmöglichkeiten. Organische Halbleiter auf Basis konjugierter Polymere verbinden auf hervorragende Weise die optoelektronischen Eigenschaften der metallischen Halbleiter mit den breiten Werkstoffeigenschaften der herkömmlichen Kunststoffe. Ein Handout mit klaren Anweisungen zu den Arbeitsschritten sorgte in jeder Arbeitsgruppen für eine erfolgreiche Herstellung einer low-cost Eigenbau-OLED: Alle LED-Ampeln standen auf grün!


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-1841/2603_read-35931/