DLR_School_Lab Köln - Aktuelles

Girls'Day im DLR Köln

2. Mai 2012

 Das Wärmeportrait - aufgenommen mit einer modernen Infrarotkamera. Infrarotaufnahmen kann man nicht nur zum Aufspüren von Wärmelecks an Häusern, sondern auch zur Suche nach 'neugeborenen' Sternen gebrauchen.
zum Bild Das Wärmeportrait - aufgenommen mit einer modernen Infrarotkamera. Infrarotaufnahmen kann man nicht nur zum Aufspüren von Wärmelecks an Häusern, sondern auch zur Suche nach "neugeborenen" Sternen gebrauchen.
Warum interessieren sich Astronomen für Wärmestrahlung? Fahren Autos wirklich bald mit Wasserstoff? Wie bereitet man ein Experiment für die Schwerelosigkeit vor? Und wäre Ingenieurin oder Astronautin der richtige Beruf für mich?

Am 24. April 2012 versuchten 78 Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren Antworten auf diese und viele andere Fragen zu finden. Das DLR in Köln hatte zum internationalen Girls'Day eingeladen. Außer dem DLR_School_Lab, das die Veranstaltung koordinierte, waren sechs Institute und das Europäische Astronautenzentrum beteiligt.

Nach einem gemeinsamen Einführungsvortrag im DLR_School_Lab machte sich die Hälfte der Mädchen auf den Weg in die Institute. Es gab Führungen zum Sonnenofen und zu den Windkanälen, Laborbesichtigungen in den Instituten für Werkstoffforschung und Luft- und Raumfahrtmedizin, sowie Experimente im Institut für Antriebstechnik und im Institut für Materialphysik im Weltraum.

 Auf dem Weg in den Nachbau des Columbus-Moduls der Internationalen Raumstation im Europäischen Astronautenzentrum Köln. 'Hier kann man sich einen Moment wie eine Astronautin fühlen.' - Nur die Schwerelosigkeit fehlt (leider).
zum Bild Auf dem Weg in den Nachbau des Columbus-Moduls der Internationalen Raumstation im Europäischen Astronautenzentrum Köln. "Hier kann man sich einen Moment wie eine Astronautin fühlen." - Nur die Schwerelosigkeit fehlt (leider).

Die andere Hälfte der Gruppe besuchte das Europäische Astronautenzentrum und führte danach Experimente im DLR_School_Lab durch. Nach der Mittagspause wurde getauscht. "Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr von zwei weiteren Instituten unterstützt werden", sagte Dr. Richard Bräucker, Leiter des DLR_School_Lab Köln. "So konnten wir 20 Mädchen mehr einladen als im vergangenen Jahr." Die Nachfrage ist aber sicherlich weitaus größer, denn der Tag im DLR war schon im Februar ausgebucht.

Den Mädchen scheint es gefallen zu haben: "Es war noch spannender als ich mir das vorgestellt hatte!" Und: "Ich wusste ja gar nicht, dass man für Weltraumforschung so viele Fachgebiete braucht", äußerten sich zwei Mädchen.

Hoffen wir, dass wir demnächst einige der Besucherinnen als Praktikantinnen, Studentinnen oder Wissenschaftlerinnen im DLR wiedersehen.

Weitere Bilder vom Girls'Day 2012 im DLR_School_Lab Köln

 Lohnen w&uumlrde sich die Herstellung von Wasserstoff in als Elektrolyseuren betriebene Brennstoffzellen schon. Davon konnten sich die M&aumldchen beim Vergleich von Wirkungsgraden verschiedener Energieumwandlungsverfahren &uumlberzeugen. Ob wir wirklich bald mit durch Brennstoffzellen angetriebenen Autos fahren, muss sich in den n&aumlchsten Jahren entscheiden.
zum Bild Lohnen würde sich die Herstellung von Wasserstoff in als Elektrolyseuren betriebene Brennstoffzellen schon. Davon konnten sich die Mädchen beim Vergleich von Wirkungsgraden verschiedener Energieumwandlungsverfahren überzeugen. Ob wir wirklich bald mit durch Brennstoffzellen angetriebenen Autos fahren, muss sich in den nächsten Jahren entscheiden.
 Reagieren Pantoffeltierchen auf Schwerkraft? Bevor man das messen kann, muss man die Zellen einfangen und behutsam in die Beobachtungskammer einspritzen.
zum Bild Reagieren Pantoffeltierchen auf Schwerkraft? Bevor man das messen kann, muss man die Zellen einfangen und behutsam in die Beobachtungskammer einspritzen.
 Die Welt sieht durch die orangerote Scheibe v&oumlllig anders aus, denn auch Lichtwellen kann man nach Farben sortieren. Wenn wir vom sichtbaren Licht zum (unsichtbaren) Infrarotlicht wechseln, entstehen noch ganz andere verbl&uumlffende Effekte.
zum Bild Die Welt sieht durch die orangerote Scheibe völlig anders aus, denn auch Lichtwellen kann man nach Farben sortieren. Wenn wir vom sichtbaren Licht zum (unsichtbaren) Infrarotlicht wechseln, entstehen noch ganz andere verblüffende Effekte.
 Experiment Kreislaufphysiologie: Stimmt der Blutdruck? Dann ist die Probandin zum Experiment bereit.
zum Bild Experiment Kreislaufphysiologie: Stimmt der Blutdruck? Dann ist die Probandin zum Experiment bereit.
 Auf einer Weltraummission muss der K&oumlrper von Astronauten mit starken Verlagerungen von K&oumlrperfl&uumlssigkeiten fertig werden. Wie ihr eigener Kreislauf auf Druckschwankungen in der Lunge reagiert, konnten die M&aumldchen in diesem (ungef&aumlhrlichen) Experiment messen.
zum Bild Auf einer Weltraummission muss der Körper von Astronauten mit starken Verlagerungen von Körperflüssigkeiten fertig werden. Wie ihr eigener Kreislauf auf Druckschwankungen in der Lunge reagiert, konnten die Mädchen in diesem (ungefährlichen) Experiment messen.
 Wer wird die n&aumlchste ESA-Astronautin? Wir werden sehen ...
zum Bild Wer wird die nächste ESA-Astronautin? Wir werden sehen ...
 Mission Mars: Wie es auf dem Mars aussieht, k&oumlnnen wir schon in eindrucksvollen 3D-Filmen betrachten. Wann werden wir erleben, dass dort Menschen landen?
zum Bild Mission Mars: Wie es auf dem Mars aussieht, können wir schon in eindrucksvollen 3D-Filmen betrachten. Wann werden wir erleben, dass dort Menschen landen?


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-1917/2725_read-34213/