Umweltspektroskopie



Unser Lebensraum auf dem Prüfstand

Schon lange ist uns klar: Nicht nur die Welt, sondern auch die Umwelt ändert sich. Unser Alltag ist geprägt von Schlagwörtern wie "Ozonlochproblematik", "Treibhauseffekt" und "globale Klimaerwärmung". Aber was verbirgt sich wirklich hinter diesen Begriffen? In welchem Ausmaß sind wir Menschen für diese Veränderungen in unserer Umwelt verantwortlich? Oder sind diese Phänomene auch auf natürliche Ursachen zurückzuführen? Welche Konsequenzen ergeben sich aus diesen Umweltstörungen wiederum für uns und unseren Lebensraum?

Fragen, die uns dazu veranlassen Erdoberfläche und Atmosphäre auf "Herz und Nieren" zu prüfen! Ihr lernt die Auswirkungen von Ozon, UV-Strahlung und Wasserdampf kennen. Untersucht Boden und Luft gezielt mit Hilfe verschiedener Messinstrumente und vergleicht Eure Werte mit den Ermittlungen der Satelliten. Mit dem Ergebnis stellen wir der Umwelt eine Diagnose!

Damit wir uns auch in Zukunft in unserer Umwelt wohlfühlen können

Seit Entwicklung der Satellitenmesstechnik verfügen wir über ein ausgezeichnetes Instrument im Weltraum, um viele Veränderungen auf Landoberfläche und in der Atmosphäre global und kontinuierlich erforschen zu können. Um die gesamte Lage aber wirklich verstehen zu können, Entwicklungen vorhersehen, Gefahren erkennen und abwenden zu können, müssen wir die Situation von zwei Seiten aus betrachten. Wir sind ebenso angewiesen auf die Untersuchungen vom Boden aus. So komplex das System Umwelt ist, so vielschichtig ist auch die Umweltmesstechnik. Ihre Aufgaben reichen von punktuellen bzw. regionalen Untersuchungen wie Lärmmessung, Schadstoffanalysen in Boden, Wasser und Luft bis hin zu großen Forschungsprojekten universeller Natur.

Von der Kunst richtig zu messen

Berührungslos messen? Wie das funktioniert? Probiert es aus! Zur Messung von Ozonwert, Gehalt des Wasserdampfes, der Temperatur- und Luftfeuchtigkeit stehen Euch verschiedene Geräte zur Auswahl. Wo gemessen wird? Auf der Erdoberfläche und in der Atmosphäre, genauso wie es Umweltforscher tun. Ihr habt die Wahl zwischen Bodenspektrometer, Sonnenphotometer, Feuchte- und Temperaturmessgerät und einem Infrarotthermometer! Wir sind gespannt, zu welchen Ergebnissen Ihr kommt!

Weitere Informationen: Atmosphäre

 

 

 


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-1991/2841_read-4401/
Links zu diesem Artikel
http://www.dlr.de/caf
Downloads zu diesem Artikel
Experiment­beschreibung Umwelt­spektroskopie (http://www.dlr.de/schoollab/Portaldata/24/Resources/dokumente/op/Experimentbeschreibung_Umweltspektroskopie_Stand-10-12-2010.pdf)