Kooperationen

Martin-Butzer-Gymnasium und DLR_School_Lab intensivieren Zusammenarbeit

14. Dezember 2006

Anlässlich der bevorstehenden Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Martin-Butzer-Gymnasium der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem DLR_School_Lab Köln unterhalten sich Gäste und Gastgeber angeregt im Schülerlabor. Das fällt nicht schwer inmitten der High-Tech Instrumentarien, die dem Labor seine authentische und inspirierende Atmosphäre verleihen. 

Als Harald Bewersdorff, Oberkirchenrat von der Evangelischen Kirche im Rheinland, eintrifft – er soll der geplanten Zusammenarbeit seinen Segen erteilen - sind die Gäste vollzählig und das Programm beginnt.  

Jan-Philipp Dickopf und Christian Peters, Schüler des Martin-Butzer-Gymnasiums, stimmen mit Saxophon und E-Gitarre musikalisch auf die bevorstehende Unterzeichnung ein. Nach dem heutigen Tag wird die Schule den naturwissenschaftlichen Teil ihres ansonsten künstlerisch, musisch und neusprachlich geprägten Profils weiter geschärft haben. 

Das DLR_School_Lab vermittle Schülerinnen und Schülern die Vielfalt von Wissenschaft mit ihren unterschiedlichen Fachdisziplinen und technischen Kompetenzen, begrüßt Marion-Scheuer-Leeser, Geschäftsführerin des DLR-Standortes, die Gäste. Hier könnten sie erfahren, dass Forschung Spaß mache.

Mit dem Martin-Butzer-Gymnasium werden es fünf Schulen sein, die das Know-how des Schülerlabors intensiv zur Ergänzung ihres Unterrichts nutzen.

"Wir leiden darunter", schließt die Geschäftsführerin ihre Ansprache, "dass die Quote der Mitarbeiterinnen auch in unserem Zentrum immer noch gering ist und bitten die Schule um kräftige Unterstützung."

Harald Bewersdorf sieht in der geplanten Zusammenarbeit eine Erweiterung des Interaktionsfeld von Schule. Der hieraus resultierende Zugewinn an Wirklichkeit bereichere das Lernen. "Ich hoffe, dass solche erweiterten Möglichkeiten des Lernens von der Besonderheit bald zum Normalfall werden", merkt der Oberkirchenrat an und dankt den Beteiligten im Namen der Kirchenleitung herzlich für das Engagement.

Nach einem von Jan-Philipp Dickopf und Christian Peters gestalteten musikalischen Intermezzo, unterzeichnen Dr. Klaus Winkler, Schulleiter des Martin-Butzer-Gymnasiums, Harald Bewersdorf, Marion-Scheuer-Leeser und Dr. Richard Bräucker, Leiter des DLR_School_Lab Köln, die Kooperationsvereinbarung.

Hiermit ist der Weg zu einem regelmäßigen Experimentalunterricht im außerschulischen Lernort und zu Schüler-Berufspraktika und -Facharbeiten geebnet.

Dr. Klaus Winkler, Schulleiter des Marin-Butzer-Gymnasiums, möchte seine Schülerinnen und Schüler im Unterricht auf Naturwissenschaft und Technik neugierig machen. Zur Befriedigung der gewonnenen Neugier und Vertiefung des  naturwissenschaftlichen Verständnisses möchte er ihnen mit dem DLR_School_Lab Chancen bieten, die weit über das schulisch Machbare hinausgehen. Sein ausdrücklicher Dank gilt in diesem Zusammenhang Dirk Schalaster aus dem Lehrerkollegium. Er hatte selber im Schülerlabor als studentische Hilfskraft gearbeitet und es Winkler zur Stärkung des naturwissenschaftlichen Unterrichtes empfohlen.

Ein letztes Mal entführen Jan-Philipp Dickopf und Christian Peters die Gäste mit Saxophon und E-Gitarre in die Welt der Musik, bevor sie alle Dr. Richard Bräucker auf seinen informativen Rundgang durch die Experimente aus der Welt der Wissenschaft und Forschung des DLR_School_Lab Köln folgen. 

 

Bilder von der Veranstaltung im DLR_School_Lab Köln
(Für eine vergrösserte Ansicht klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild)

   
Jan-Philipp Dickopf und Christian Peters, Schüler des Martin-Butzer-Gymnasiums, eröffnen die Veranstaltung musikalisch 
 
 Harald Bewersdorff, Oberkirchenrat
 von der Evangelischen Kirche im
 Rheinland, befürwortet
 die Zusammenarbeit zwischen Schule
 und Forschung
   
Dr. Klaus Winkler, Schulleiter des Marin-Butzer-Gymnasiums, Marion Scheuer-Leeser, Geschäftsführerin des DLR-Standortes, Harald Bewersdorff und Dr. Richard Bräucker, Leiter des Schülerlabors, unterzeichnen die Vereinbarung zur Kooperation   Dr. Klaus Winkler, Schulleiter des
 Marin-Butzer-Gymnasiums, hält
 außerschulische Angebote zu
 vertiefendem Lernen auf
 naturwissenschaftlichem Gebiet für 
 notwendig 
 
 
   
Jan-Philipp Dickopf und Christian Peters
 
 Dr. Bräucker stellt den Gästen das
 Experiment zur Gravitationsbiologie
 vor 
   
Vorne: Jan Bechert, wissenschaftlicher Mitarbeiter im DLR_School_Lab Köln, führt ein Experiment zur Kreislaufphysiologie vor   Harald Bewersdorff testet das 
 Experiment zur Lärmkontrolle
 
 

URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-3184/4866_read-7097/
Links zu diesem Artikel
http://www.mbgdierdorf.de/