Flugmodelle bauen in der Werkstatt



Das DLR_School_Lab Göttingen bietet neben einem abwechslungsreichen Laborprogramm, regelmäßigen Lehrerfortbildungen und spannenden Segelflugtagen einen erweiterten Werkstattbereich als Erlebnisraum an.
In den wöchentlichen Treffen der AGs beschäftigen sich Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klassen mit Flugmodellbau und Modellflug. In intensiver Team- und auch Einzelarbeit beim Bau der Modelle wird der Umgang mit Materialien, Klebstoffen und Werkzeugen erlernt. Am Flugsimulator wird das Fernsteuern geübt.
Die ersten einfachen Gleiter werden aus preiswerten Materialien hergestellt. Die Kinder und Jugendlichen werden angeregt, Kreativität bei der Ausgestaltung ihrer Flugobjekte zu entwickeln. In der Fortgeschrittenengruppe – offen auch für ältere Schüler und Schülerinnen - stehen dann schwierigere Konstruktionen auf dem Programm. Alle Flugmodelle werden von den Schülerinnen und Schülern auf ihre Flugeigenschaften getestet. Die Begeisterung ist groß, wenn die Flugzeuge gut fliegen und stolz mit nach Haus genommen werden können.
Die Arbeitsgemeinschaften sensibilisieren die Teilnehmer für technische und aerodynamische Fragestellungen und für so manche/n ist dies der Einstieg zu einer beruflichen Tätigkeit im Bereich Luft- und Raumfahrttechnik.

Immer wieder ist die Schülerwerkstatt auch für Lehrer ein beliebter Ort zur Fortbildung. Hier bekommen sie Anregungen und Grundlagen insbesondere für ihren praktischen Unterricht.

Schüler bauen Flieger in der Werkstatt

zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild
zum Bild


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-4326/6993_read-10293/