Luftfahrt

Der Windkanal



Versuchsanordnung zur Ermittlung der Frontfläche eines Modells

Warum fliegt ein Flugzeug und ein Formel-1-Wagen (hoffentlich) nicht? Solche Fragen lassen sich mit Hilfe eines Windkanals gut beantworten. Ein Windkanal lässt sich mit einem übergroßen Föhn vergleichen. Durch einen großen Propeller wird Wind hoher Geschwindigkeit erzeugt und durch einen Kanal geblasen. In diesen Kanal können Modelle von Flugzeugen, Autos oder auch Schiffen gestellt und ihr Verhalten in der Strömung untersucht werden. So können z.B. mit Hilfe von speziellen Waagen die Kräfte gemessen werden, die der Wind auf das Modell ausübt. Oder die Strömung wird anhand von Rauch sichtbar gemacht, um sehen zu können, wie sie um das Modell herumströmt.

Die Ergebnisse, die aus diesen Versuchen hervorgehen, können auf die Großausführungen übertragen werden. In der Forschung werden Versuche im Windkanal sehr oft durchgeführt, um die untersuchten Objekte weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Experimentbeschreibung als PDF-Datei zum Download: Der Windkanal


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-4964/14529_read-13951/