DLR_School_Lab TU Dortmund - Aktuelles

Girls'Day 2010 - Der Mädchen-Zukunftstag im DLR_School_Lab TU Dortmund

11. Mai 2010

Zum achten Mal beteiligte sich die Technische Universität Dortmund in diesem Jahr am bundesweiten Girls'Day. Etwa 120 Mädchen im Alter von 10 bis 17 Jahren erhielten in verschiedenen Bereichen der TU Einblicke in Studienmöglichkeiten und Ausbildungsberufe auf dem Campus. Erstmals beteiligte sich auch das DLR_School_Lab am Mädchen-Zukunftstag und bot 20 Mädchen die Möglichkeit zu den Themen Schwerelosigkeit, Servicerobotik, AutoLab, stereoskopische 3D-Darstellung und Mikrokapseln zu experimentieren.

 Die Schülerin kontrolliert eine Materialprobe.
zum Bild Die Schülerin kontrolliert eine Materialprobe.
 Wie belastbar sind verschiedene Metalle?
zum Bild Wie belastbar sind verschiedene Metalle?
 Hochkonzentriert messen die Schülerinnen die Chemikalien ab, die für die Alginatlösung benötigt werden.
zum Bild Hochkonzentriert messen die Schülerinnen die Chemikalien ab, die für die Alginatlösung benötigt werden.
 Vorsichtig wird die Alginatlösung für die Herstellung von Mikrokapseln umgerührt.
zum Bild Vorsichtig wird die Alginatlösung für die Herstellung von Mikrokapseln umgerührt.
 Haben die Schülerinnen die Bremse und das Lenkrad richtig programmiert? In der Fahrsimulation wird es getestet.
zum Bild Haben die Schülerinnen die Bremse und das Lenkrad richtig programmiert? In der Fahrsimulation wird es getestet.
 Mit dem magnetischen Gravimeter lässt sich das Prinzip der Schwerelosigkeit leicht erklären.
zum Bild Mit dem magnetischen Gravimeter lässt sich das Prinzip der Schwerelosigkeit leicht erklären.
 Gleich kann das Experiment zur Schwerelosigkeit beginnen. Zwei Schülerinnen hängen die Fallkapsel im Mini-Fallturm auf.
zum Bild Gleich kann das Experiment zur Schwerelosigkeit beginnen. Zwei Schülerinnen hängen die Fallkapsel im Mini-Fallturm auf.
 

 


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-5023/8370_read-24437/