Aktuelles-Archiv 2008

Das orbitall-Spacecamp des FEZ Berlin zu Gast im DLR_School_Lab Berlin

20. September 2008

Schüler untersuchen die Abbildungseigenschaften der Infrarotstrahlung, die in der Planetenforschung angewendet wird.
Einer interessanten Ferienbeschäftigung gingen raumfahrtinteressierte Kinder und Jugendliche im Freizeit- und Erholungszentrum Berlin FEZ nach: Drei Gruppen trafen sich für je eine Woche zum orbitall-Spacecamp 2008. In der Mitte der Woche stand ein Besuch des DLR_School_Lab auf dem Programm: Eigenes Experimentieren mit Solarmodulen und Brennstoffzellen - der Energieversorgung der Zukunft. Oder mit dem Fallturm Objekte in der Schwerelosigkeit testen. Wie kommen die räumlichen Marsbilder zustande? Wir fertigen selbst ein 3-D-Bild an. Was kann man mit einer Wärmekamera erkennen? Informationen aus dem Weltall werden mit anderen Augen gesehen. High-Tech-Experimente aus den DLR-Forschungslaboren begeisterten die jungen Raumforscher und zeigten den Alltag von Wissenschaftlern und Technikern im DLR.

Der Besuch des orbitall-Spacecamps im Berliner DLR_School_Lab ist ein Beispiel "der guten Zusammenarbeit im Sinne der naturwissenschaftlich-technischen Bildung unserer jungen Menschen", sagt Werner Bachmann, langjähriger Leiter des "orbitalls". Auch der neue Leiter, Gert Schnitt, findet, dass die Anregungen, die aus der wissenschaftlichen Forschung für neue Schülerexperimente kommen, großartig bei den Kindern und Jugendlichen ankommen. Gern besuchen deshalb auch die betreuenden Erwachsenen das High-Tech-Schülerlabor.

Orbitall-Logo
Die Mission beider Einrichtungen zielt in die selbe Richtung: das Raumfahrtzentrum im FEZ Berlin möchte in engem Kontakt mit Forschungseinrichtungen aus Wissenschaft und Wirtschaft einem breiten Publikum, aber vor allem Kindern und Jugendlichen, das Thema Raumfahrt auf informative, interaktive und unterhaltsame Weise näher bringen. "Denn Wissen, richtig vermittelt, macht einfach Spaß", ergänzt Schnitt.

Dass aus Spaß Ernst werden kann, zeigen die Tutoren des DLR_School_Lab: Sie sind Studenten der Berliner Universitäten und der Technischen Fachhochschulen des Berliner Umlands in naturwissenschaftlichen und luft- und raumfahrttechnischen Fächern. Sie beantworten gern die Fragen der Schüler zu ihrem Studium. "Vielleicht haben uns ja gerade die zukünftigen Raumfahrtwissenschaftler besucht? Es hat auch uns viel Spaß gemacht, mit so interessierten Schülern zu experimentieren", sagte einer der Tutoren.

Zum Raumfahrt-Wochenende am 20. und 21. September in der Wuhlheide sind die DLR-Tutoren mit dem Fallturm-Experiment zu Gast im FEZ.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-5057/8464_read-13615/