DLR_School_Lab Braunschweig - Aktuelles

Bündnisse für die Zukunft unserer Schüler - DLR_School_Lab Braunschweig, Hoffmann-von-Fallersleben Schule und Martino-Katharineum unterzeichneten Kooperationsverträge.

13. Oktober 2011

 Dr. Anke Kovar, DLR_School_Lab und Edgar Merkel, Hoffmann-von-Fallersleben Schule besiegeln per Handschlag die neue Kooperation.
zum Bild Dr. Anke Kovar, DLR_School_Lab und Edgar Merkel, Hoffmann-von-Fallersleben Schule besiegeln per Handschlag die neue Kooperation.
Vor knapp zwei Jahren hat das DLR_School_Lab Braunschweig eröffnet - seitdem haben über 3.000 Schülerinnen und Schüler im Labor selbstständig experimentiert und sind ca. 100 Lehrer weitergebildet worden.

Am 26. und 29. September sind nun zwei weitere Kooperationen geschlossen worden. Die Anbahnung dazu kam über die für die Stadt Braunschweig erfolglose Bewerbung um den Förderpreis der "Stadt der jungen Forscher 2012". Für das Labor und die Schulen war diese jedoch ein Glücksfall!
Durch die Vorbereitung der Bewerbung kamen Schulleiter Edgar Merkel von der Hoffmann-von-Fallersleben Schule sowie Andreas Bölter vom Martino-Katharineum mit der Leiterin des DLR_School_Labs Dr. Anke Kovar in Kontakt. Es zeigte sich schnell, dass eine Kooperation von großen Nutzem für alle drei sein wird. Die Hoffmann-von-Fallersleben Schule und das Martino-Katharineum haben beide starke Profile im Bereich der Naturwissenschaften, und die gilt es nun nachhaltig zu stützen.

 Schulleiter Manfred Wildhage im DLR_School_Lab Braunschweig vor seiner Klasse, um sie noch einmal zum Sinn und Nutzen der Kooperation zu befragen. Urteil: Sehr gut!
zum Bild Schulleiter Manfred Wildhage im DLR_School_Lab Braunschweig vor seiner Klasse, um sie noch einmal zum Sinn und Nutzen der Kooperation zu befragen. Urteil: Sehr gut!
 

Beide Schulen werden ab jetzt jedes Jahr mit Schülerinnen und Schülern eines vollständigen Jahrgangs in das Labor kommen, um zu experimentieren. Die Vorteile liegen hierbei klar auf der Hand: Die Interessen der Jugendlichen an den Naturwissenschaften und Ingenieursbereichen können geweckt, gefördert oder verstärkt werden, die Besuche können geplant und vorbereitet und somit in den Unterricht eingebunden werden. Das DLR_School_Lab hingegen kann sich auf die "festen Gäste" einstellen und Inhalte an das Kerncurriculum anknüpfen. Und vielleicht kommen dann in den nächsten Jahren weitere Sieger von "Schüler experimentieren" und "Jugend forscht" aus diesen beiden Schulen in Braunschweig!


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-5806/9439_read-32435/