DLR_School_Lab Neustrelitz - Aktuelles

Halbjährliche Projektarbeit mit jüngeren Schülern mündet in langfristiger Kooperation

24. März 2010

Wie in den anderen Schülerlaboren des DLR ist auch in Neustrelitz die Gewinnung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses eines der großen Ziele. Denn für die Herausforderungen von morgen benötigen wir hoch motivierte und qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Und nach der Devise "Früh beginnen" werden dabei in Neustrelitz auch schon Schülerinnen und Schüler der jüngeren Jahrgangsstufen altersgerecht mit Naturwissenschaften und Technik bekannt gemacht.

 Übergabe eines von den Projektschülern gebauten Globus an die Schulleiterin der Evangelischen Schule Neustrelitz
zum Bild Übergabe eines von den Projektschülern gebauten Globus an die Schulleiterin der Evangelischen Schule Neustrelitz

Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen dem DLR_School_Lab Neustrelitz und der Evangelischen Grundschule mit Orientierungsstufe Neustrelitz am 23. Februar 2010 wurde eine weitere Zusammenarbeit zur Stärkung der Unterrichtsfächer im MINT-Bereich besiegelt. Diese Kooperationsvereinbarung sichert den Schülerinnen und Schülern der Orientierungsstufe die Teilnahme an Halbjahresprojekten im DLR_Project_Lab zu. Angeboten werden dabei zwei Projekte aus den Bereichen Natur und Technik sowie Informatik. Weiterhin wurde der Schule die Unterstützung bei naturwissenschaftlichen Projekttagen, bei der beruflichen Frühorientierung und im Rahmen von Lehrerfortbildungen zugesagt.

Die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit der Evangelischen Schule Neustrelitz im zurückliegenden Schulhalbjahr zeigen, dass sich Schülerinnen und Schüler bei einer altersgerechten Vermittlung von natur- und technikwissenschaftlichen Themen - verbunden mit vielfältigen praktischen Tätigkeiten - sehr schnell und nachhaltig entsprechendes Wissen aneignen. Durch das gezielte Einbeziehen von Alltagserfahrungen gelingt es sehr gut, die Kinder früh für Phänomene aus Natur und Technik zu begeistern. Das Einbinden von verblüffenden Experimenten und das Basteln und Erproben von eigenen kleinen Versuchsanordnungen verstärkt diesen Effekt. Resümierend kann gesagt werden, dass eine gezielte Förderung von Kindern im MINT-Bereich bereits im Grundschulalter beginnen kann. Hat man hier das Interesse der Schülerinnen und Schüler geweckt, ist ein gezieltes Weiterarbeiten in höheren Jahrgangsstufen umso effektiver.

 Unterzeichnung des Kooperationsvertrages
zum Bild Unterzeichnung des Kooperationsvertrages

Auch künftig wird das DLR_School_Lab Neustrelitz mit interessierten Schulen Kooperationen eingehen. Die bereits jetzt stattfindende Zusammenarbeit mit einer Reihe von Schulen der Region kann so langfristig im beiderseitigen Interesse gefestigt werden. Mit dem geplanten Aufbau eines Schülerlabors nach klassischem Muster der etablierten DLR_School_Labs - in Ergänzung zum bereits bestehenden DLR_Project_Lab in Neustrelitz - wird sich hier das Spektrum des natur- und technikwissenschaftlichen Angebots für Kinder und Jugendliche in den nächsten Jahren deutlich erweitern und zusätzlich an Attraktivität gewinnen.


Kontakt
Dr. rer. nat. Albrecht Weidermann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Tel: +49 3981 239-6802 oder +49 3981 480-221

Fax: +49 3981 237-783

E-Mail: albrecht.weidermann@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-6381/10482_read-23296/