DLR_School_Lab Neustrelitz - Aktuelles

Wissenskarawane Mecklenburg-Vorpommern machte wieder im DLR in Neustrelitz Halt

24. Januar 2012

 Professor Primel und Dr. Schleuderfund begeisterten die Zuschauer.
zum Bild Professor Primel und Dr. Schleuderfund begeisterten die Zuschauer.
Wenn man erzählen kann, dass eine saure Gurke durchaus auch als Leuchtmittelersatz eingesetzt werden kann, war man im DLR_School_Lab beim Stopp der Wissenskarawane. Diese tourt zum siebten Mal durch Mecklenburg-Vorpommern und stellt Jugendlichen das Bundesland als attraktiven Wissenschaftsstandort vor. Getragen durch viele Sponsoren, wie beispielsweise die Konrad-Adenauer- und die Friedrich-Ebert-Stiftung, ist es erklärtes Ziel der Veranstaltungsreihe, Schülerinnen und Schüler als zukünftige Ingenieure und Naturwissenschaftler für Mecklenburg-Vorpommern zu gewinnen. Dafür hält sie an verschiedenen Forschungsstandorten des Landes, um authentisch den Wissenschaftsalltag widerspiegeln zu können. Das DLR reiht sich hier mit dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Greifswald oder dem Leibniz-Institut für Nutztierbiologie Dummerstorf in die Riege der Gastgeber ein.

Mit vielerlei artistischen und wissenschaftlichen Vorführungen begeisterten zwei Schauspieler alias Professor Primel und Dr. Schleuderfund die interessierte Zuhörerschaft des Albert-Einstein-Gymnasiums Neubrandenburg, die sich eigens für dieses Ereignis zum DLR nach Neustrelitz begeben hatte. Die höchst amüsante und lehrreiche Show stand ganz unter dem Motto des diesjährigen Wissenschaftsjahres "Projekt Erde". Themen wie Lichtverschmutzung, Bevölkerungswachstum oder Klimawandel wurden experimentell aufbereitet, so dass Musik nur über eine Menschenkette den Lautsprecher zum Klingen brachte oder die akademischen Künstler kunst- und eindrucksvoll mit Lichtkeulen jonglierten. Eingebettet in diese Wissenschaftsshow waren zahlreiche Informationen über Universitäten, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen des Landes, die Lust auf ein Studium und eine nachfolgende Berufstätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern machten.

 Die Schüler hatten sichtlich Spaß beim Experimentieren.
zum Bild Die Schüler hatten sichtlich Spaß beim Experimentieren.

Im anschließenden Vortrag über den DLR-Standort Neustrelitz wurden die Schüler über die vielfältigen Aufgabenbereiche des DLR informiert und konnten erfahren, wie wichtig der Standort für den Empfang nationaler und internationaler Satellitenmissionen und die Entwicklung nautischer Navigationssysteme ist. In den Ausführungen wurde auch deutlich, dass die Förderung des wissenschaftlichen-technischen Nachwuchses unerlässlich ist - eine Aufgabe, der sich das DLR seit vielen Jahren stellt.

Um den anwesenden Schülern einen detaillierten Einblick in die Arbeitsfelder der Mitarbeiter zu gewähren, standen drei Lektoren aus den in Neustrelitz vertretenen Instituten bereit. Sie stellten den Jugendlichen sehr authentisch die jeweiligen Aufgabenbereiche vor. So hatten die Gäste aus Neubrandenburg die Möglichkeit, Antennenfeld und Empfangsraum kennenzulernen. An der Station Navigation wurde erklärt, wie ein Navigationssystem arbeitet und warum es erforderlich ist, an der Weiterentwicklung solcher komplexen Systeme zu arbeiten. Hoch wissenschaftlich ging es bei der Ionosphärenforschung zu. Hier drehte sich alles um Teilchendichte, koronale Massenauswürfe und andere spannende Begriffe im Umfeld von Sonnenaktivität und Ionosphäre. 

Die Aura eines echten Forschungsstandortes umgab die Schüler während der Präsentationen und Besichtigungen an den drei Stationen und verlieh dem sehr informativen Tag seinen speziellen Charakter, durch den die Wissenkarawane so erfolgreich ist.


Kontakt
Philipp Krtschil
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Tel: +49 3981 239-862

Fax: +49 3981 237-783
Dr. rer. nat. Albrecht Weidermann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Tel: +49 3981 239-6802 oder +49 3981 480-221

Fax: +49 3981 237-783

E-Mail: albrecht.weidermann@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-6381/10482_read-33496/