DLR_School_Lab Neustrelitz - Aktuelles

2. Treffen des DLR_School_Lab-Clubs in Neustrelitz

23. November 2012

Thema: "Unendliche Weiten - Eine Reise ins Weltall"

 'Betankung' einer Wasserrakete
zum Bild "Betankung" einer Wasserrakete
Five, four, three, two, one and lift off. Um 15:00 Uhr Ortszeit hoben am 6. November 2012 die Teilnehmer des zweiten DLR_School_Lab-Club-Treffens an Bord eines Space Shuttels zu einer rund zweistündigen Reise ins Weltall ab. Dabei konnten die 16 Club-Mitglieder, unter ihnen vier neue, an mehreren Stationen die Eindrücke der Astronauten beim Flug zur ISS und dem anschließenden Aufenthalt im Weltraum nachempfinden.

Kurz nachdem die Kinder im DLR_School_Lab Neustrelitz begrüßt worden waren und den packenden Start des Space Shuttle auf einer großen Leinwand verfolgt hatten, galt es eigene Raketen zu starten. Unter Anleitung bestand die Aufgabe draußen auf dem Antennenfeld darin, Modellraketen mit einer entsprechenden Menge Wasser zu füllen und anschließend unter Druck zu setzen, um eine möglichst große Flughöhe zu erreichen. "Gar nicht so einfach das richtige Verhältnis rauszukriegen", stellte eines der Kinder begeistert fest.

 Erfolgreicher Raketenstart
zum Bild Erfolgreicher Raketenstart
Nach unzähligen mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen mit den Wasserraketen, wurde unseren Gästen erklärt, welche enormen Kräfte auf die Astronauten während des Fluges einwirken und weshalb ein Mensch mehrere Monate bis Jahre für einen Raketenstart  trainieren muss. Später durften die Kinder auf einem improvisierten Raketensitz Platz nehmen, bekamen gut gefütterte Handschuhe angezogen und mehrere Gewichte angelegt. So konnten sie versuchen, einige knifflige Aufgaben unter diesen simulierten Startbedingungen zu lösen.

Zuletzt erfuhren die Club-Mitglieder welche teils tückischen Gefahren ein Aufenthalt im Weltraum mit sich bringt und auf welche Unterschiede sich die Astronauten bei ganz alltäglichen Dingen, wie zum Beispiel dem Einnehmen von Mahlzeiten und der täglichen Hygiene im Weltraum, einstellen müssen. Neben der Schwerelosigkeit und den großen Temperaturunterschieden konnten die Kinder daraufhin das Vakuum mit einigen eindrucksvollen Experimenten hautnah erleben.

 Experiment im Vakuum
zum Bild Experiment im Vakuum
Gerade als die letzten Schaumküsse unter der Vakuumglocke zerplatzt waren, stellten alle Teilnehmenden fest, dass es ihnen genauso wie den Astronauten ergangen war. Die Zeit auf der Reise ins Weltall war unglaublich schnell verflossen und man hätte sicherlich gern noch manches probiert. Doch nach zwei Stunden hieß es "touchdown" in Neustrelitz und die Club-Mitglieder verließen nach der Übergabe der Teilnehmerzertifikate mit jeder Menge Eindrücken und vielen neuen Erkenntnissen das DLR_School_Lab. Viele von Ihnen werden sicherlich auch beim nächsten Start wieder mit an Bord sein.


Kontakt
Lutz Thies
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Tel: +49 3981 239 237 862

E-Mail: lutz.thies@dlr.de
Dr. rer. nat. Albrecht Weidermann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Tel: +49 3981 239-6802 oder +49 3981 480-221

Fax: +49 3981 237-783

E-Mail: albrecht.weidermann@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-6381/10482_read-35739/