Ein Dankesbrief von Christopher Crasemann



Liebe DLR-Mitarbeiter,
vielen Dank für den schönen Tag in Neustrelitz.

Schon als ich die Mitteilung bekam, dass ich den Hauptpreis der "Langen Nacht der Wissenschaften" des DLR-Standortes Berlin-Adlershof gewonnen habe, habe ich mich tierisch gefreut. Als ich mit meiner Mutter am 29. Juli 2010 als Gewinner den DLR-Standort Neustrelitz besuchte, wurden wir wie VIP-Gäste behandelt. Wir konnten dabei sein, wie Satelliten live gesteuert wurden und in Echtzeit Bilder nach Neustrelitz schickten. Ich weiß nun, wie eine Antenne funktioniert und was man so mit den Satelliten-Daten macht. Super interessant war auch der Einblick in die Navigation, insbesondere die Schiffsnavigation.

 Christopher steuert einen Roboterarm.
zum Bild Christopher steuert einen Roboterarm.

Vielen Dank für die tollen Erklärungen und die Beantwortung meiner vielen Fragen an alle Experten, mit denen ich sprechen durfte. Nachmittags habe ich dann auch noch das DLR_Project_Lab besuchen dürfen. Hier fand ich es besonders super, weil ich mit Unterstützung der Studenten einen Roboterarm bedienen durfte, wir 3D-Bilder herstellten und schließlich noch Experimente zu den Grundlagen des Fliegens machten. Auch das Eis war lecker. Eure Poster hängen auch schon in meinem Zimmer.

Wenn doch die Schule auch immer so interessant wäre!

Vielleicht kann ich mit meiner Klasse bei Euch einen Projekttag machen.

Bis bald
Euer
Christopher Crasemann
(12 Jahre, demnächst 7. Klasse)


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-6737/11055_read-26188/