Ganztagsklassen besuchen DLR



Im Rahmen der Kooperation zwischen dem MBG und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unternehmen einmal im Jahr die Ganztagsklassen eine Exkursion ins DLR_School_Lab. Die Schüler führen dabei viele spannende Experimente durch. Sie untersuchen beispielsweise an einem Minifallturm, wie sich eine Kerzenflamme in Schwerelosigkeit verhält und was mit einer Luftblase im Wasser passiert, wenn keine Schwerkraft mehr wirkt. Auch das Vakuum ist ein Thema: So können die Schüler selber ausprobieren, wie stark die Magdeburger-Halbkugeln zusammenhalten oder sehen, dass ein Stück Blei und eine Feder im Vakuum gleich schnell fallen.

Ebenso spannend ist das Verhalten eines Luftballons, Schokokusses oder eines Marshmallows im Vakuum. Dies ist nur eine kleine Auswahl an Experimenten, die an diesen Exkursionstagen gemacht werden, es zeigt sich aber immer wieder, dass alle viel Spaß bei den Experimenten haben und viel dazu lernen. Die Schüler haben anschließend eine Ahnung, was man unter Schwerkraft bzw. Schwerelosigkeit versteht. Dabei bedeutet Schwerlosigkeit nicht das Fehlen von Schwerkraft (Gravitation). Man zieht folgende allgemein akzeptierte Definition heran:

"Ein System wird schwerelos genannt, wenn in ihm keine Beschleunigungen messbar sind."

Bei den Versuchen in Falltürmen, bei Parabelflügen, in Raketenexperimenten oder auf der Internationalen Raumstation herrscht aufgrund dieser Definition die Bedingung der Schwerelosigkeit.

Abschließen sagen wir den Mitarbeitern des DLR_School_Lab vielen Dank für die immer wieder spannenden Tage.

Geschrieben von Dirk Schalaster


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-6824/13280_read-26024/
Links zu diesem Artikel
http://www.mbgdierdorf.de/