Aktuelles-Archiv 2012

Faszination Forschung für Schülerinnen und Schüler in Sachsen

17. Februar 2012

 Die Technischen Sammlungen Dresden befinden sich mitten in der Stadt. Dort wird 2013 das neue DLR_School_Lab TU Dresden er&oumlffnet.
zum Bild Die Technischen Sammlungen Dresden befinden sich mitten in der Stadt. Dort wird 2013 das neue DLR_School_Lab TU Dresden eröffnet.

Der Erste Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, unterzeichnete gemeinsam mit dem Rektor der Technischen Universität (TU) Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen, und Dr. Volker Kratzenberg-Annies, Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine Kooperationsvereinbarung für das "DLR_School_Lab TU Dresden" in den Technischen Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1 bis 3.

Der Stadtrat beschloss im vergangenen Jahr, die für das Schülerlabor benötigten Räume im Ernemannbau mit einer Fläche von circa 250 Quadratmetern zu sanieren. Rund 250.000 Euro investiert die Landeshauptstadt Dresden in den Laborraum. Die Eröffnung ist für 2013 geplant.

 In den Technischen Sammlungen Dresden gibt es bereits das Erlebnisland Mathematik und mehrere attraktive Ausstellungen. Im selben Geb&aumlude entsteht nun auch das DLR_School_Lab TU Dresden.
zum Bild In den Technischen Sammlungen Dresden gibt es bereits das Erlebnisland Mathematik und mehrere attraktive Ausstellungen. Im selben Gebäude entsteht nun auch das DLR_School_Lab TU Dresden.

Gemeinsam mit dem DLR errichtet die TU Dresden ein Schülerlabor. Das DLR_School_Lab TU Dresden ermöglicht Schülerinnen und Schülern vor allem von Mittelschulen und Gymnasien Einblicke in aktuelle Forschungen am DLR und an der TU Dresden. Bei ihrem eintägigen Besuch im Schülerlabor arbeiten die Klassen an verschiedenen Experimenten und werden von Wissenschaftlern und Studierenden begleitet. Unter dem Motto "Faszination Forschung" betreibt das DLR Schülerlabore bereits an neun Standorten. Die Schwerpunktthemen des ersten DLR_School_Lab in Sachsen werden Energie und Mobilität sein.

Die Technischen Sammlungen Dresden haben in den vergangenen Jahren erfolgreich begonnen, neben den musealen Sammlungen zur Geschichte der Photographie und Bildtechnik sowie der Rechen- und Informationstechnik ein Zentrum Wissenschaften zur Förderung der naturwissenschaftlich-technischen Bildung aufzubauen. "Angesichts der demographischen Entwicklung sieht die Landeshauptstadt Dresden eine Herausforderung darin, junge Menschen für eine Ausbildung oder ein Studium und einen Beruf in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Fach zu gewinnen", erläutert der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert. "Ich freue mich sehr, dass wir dank der Kooperation mit der TU Dresden und dem DLR in den Technischen Sammlungen ein Schülerlabor mit den inhaltlichen Schwerpunkten Energie und Mobilität schaffen können."


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-7710/13142_read-33546/