Energie

Energie speichern, aber wie? Rasante Fahrt mit Supercaps



(in Kooperation mit dem Institut für Anorganische Chemie I der TU Dresden und dem Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik)

 Schafft ihr es, mit diesen Materialien und Geräten die Superspeicher herzustellen?
zum Bild Schafft ihr es, mit diesen Materialien und Geräten die Superspeicher herzustellen?

Elektroautos gelten als besonders umweltfreundlich, denn sie erzeugen keine Abgase. Leider kann man ohne zwischendurch Strom „nachzutanken“ nur relativ kurze Strecken mit ihnen zurücklegen. Um das zu ändern, braucht man effektivere Energiespeicher. Superkondensatoren (Supercaps) sind die Spitzenreiter unter den Energiespeichern. Stellt eure eigenen Supercaps her und testet ihre Leistung im Vergleich mit herkömmlichen Kondensatoren in einem Autorennen.

Der Energieverbrauch auf der Welt steigt stetig an, fossile Energieträger gehen zur Neige, Deutschland hat den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen. Neben neuen Technologien zur Nutzung alternativer Energieträger werden auch effektivere Energiespeicher benötigt. Superkondensatoren (Supercaps) sind die Spitzenreiter unter den Energiespeichern. Sie zeichnen sich durch eine weitaus verbesserte Leistungsfähigkeit gegenüber herkömmlichen Kondensatoren aus und könnten damit in Zukunft auch Funktionen von Akkus in elektrisch betriebenen Kraftfahrzeugen und Bahnen übernehmen. Damit sich der Einsatz der Bauteile mit einem vergleichsweise hohen Gewicht lohnt, muss weiter an einer Verbesserung der einzelnen Bestandteile gearbeitet werden. An der Professur für Anorganische Chemie I der TU Dresden forscht man deshalb an verbesserten Elektrodenmaterialien für die Supercaps der Zukunft.

 Bei einem Autorennen treten die Superkondensatoren gegen Elektrolytkondensatoren an. Welches Auto wird die Nase vorn haben?
zum Bild Bei einem Autorennen treten die Superkondensatoren gegen Elektrolytkondensatoren an. Welches Auto wird die Nase vorn haben?

Mit unserer Geheimrezeptur könnt ihr eure eigenen „Superspeicher“ herstellen. Untersucht anschließend selbst, wieviel Energie sie speichern können. Auf unserer umgebauten Carrera-Bahn könnt ihr testen, was die Supercaps im Vergleich zu älteren Speichern drauf haben, wo aber auch ihre Nachteile liegen. Macht das Supercap-Car das Rennen?

(EN_SUC, empfohlen für Klassenstufen 6 bis 12)


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-8865/15449_read-37882/