DLR_School_Labs - Aktuelles

Learning by Doing - DLR Neustrelitz eröffnet Schülerlabor

2 September 2011

Am 2. September 2011 öffnete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Standort Neustrelitz offiziell die Türen des DLR-Schülerlabors für Schulklassen und -kurse. Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, DLR-Vorstandsvorsitzender und Henry Tesch, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur eröffneten gemeinsam das DLR_School_Lab Neustrelitz.

Jugendliche forschen selbst

 Logo des DLR_School_Lab Neustrelitz
zum Bild Logo des DLR_School_Lab Neustrelitz

"Aus eigener Erfahrung und aus Gesprächen mit Lehrern weiß ich, dass viele Schüler Inhalte aus dem naturwissenschaftlichen Unterricht erst dann besser verstehen, wenn sie diese durch Experimente in einem Schülerlabor selbst erforscht haben", berichtet Wörner. "Deshalb sind wir dem Land Mecklenburg-Vorpommern sehr dankbar, dass es uns bei diesem Bauvorhaben stets unterstützt und bekräftigt hat. Es ist eine gemeinsame Investition in die Zukunft", so Wörner weiter.
Beim ersten offiziellen Rundgang durch die Räume des DLR_School_Labs erklärten Schülerinnen und Schüler den Gästen die verschiedenen Versuchsanordnungen, und wer wollte, konnte gleich selbst aktiv werden.

Wissenschaftlicher Nachwuchs fehlt

In dem Neustrelitzer High-Tech-Labor können Schülerinnen und Schüler ab sofort in einer modernen, angenehmen Atmosphäre die Welt der Forschung erleben. Das Team des DLR_School_Labs Neustrelitz hat dazu altersgerechte Mitmach-Experimente entwickelt, die Kindern und Jugendlichen vor allem Forschungsprojekte aus dem DLR-Standort Neustrelitz näher bringen. So sollen Begeisterung und Neugier für Naturwissenschaften geweckt werden. "Das DLR_School_Lab ergänzt auf besondere Weise die schulischen Angebote. Hier erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die faszinierende Welt der Forschung und Technik zu entdecken, wissenschaftliches Arbeiten zu verstehen und zu erlernen. Ich bin sicher, dass mit Themen wie der Fernerkundung der Erde, Satellitennavigation oder Weltraumwetter das Interesse und die Begeisterung für wissenschaftlich-technische Karrieren geweckt werden. Mit dem Schülerlabor betreibt das DLR eine aktive Nachwuchsförderung für den natur- und ingenieurswissenschaftlichen Bereich und unterstützt bei der Berufsorientierung", so Bildungsminister Henry Tesch.

Angebotsspektrum des DLR_School_Labs

Analog zu den bestehenden DLR_School_Labs spiegelt das Programm in Neustrelitz den Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten des Standortes wider. So sind zum Beispiel Versuche zum Datenempfang, zu elektromagnetischen Wellen oder zur Satellitennavigation vorgesehen. Außerdem wird untersucht, welche Auswirkungen die Verschmutzung der Erdatmosphäre auf das Sonnenlicht hat. "Es sind nicht nur Schulklassen eingeladen, das Angebot des DLR_School_Labs kostenfrei zu nutzen und einen unvergesslichen Tag im DLR zu erleben. Auch die Lehrkräfte sind aufgerufen, sich in Lehrer-Workshops über den aktuellen Stand der Forschung zu informieren und Anregungen für den Unterricht zu erhalten. Einfach Termin vereinbaren und vorbei kommen", empfiehlt Dr. Albrecht Weidermann, Leiter des DLR_Campus_Neustrelitz.
Im Bereich der akademischen Ausbildung haben die Neustrelitzer in diesem Jahr sehr viel erreicht: So wurde mit der Maritimen Universität Sczecin die dritte DLR_Summer_School zum Thema "Raumfahrttechnologien für das maritime Verkehrssystem" erfolgreich durchgeführt. Außerdem stand ein vierwöchiges Summer Camp zum Thema "Space Weather: Fundamentals and Applications" auf dem Programm, das in Kooperation mit der Universität Huntsville (Alabama, USA) umgesetzt wurde. "Wir erhoffen uns, durch diese Aktivitäten neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Schließlich benötigen wir im Rahmen der Standortentwicklung Neustrelitz für die neuen, spannenden Aufgaben wie den Ionosphärenwetterdienst oder die Forschung und Echtzeitdienste für Maritime Sicherheit hoch qualifiziertes Personal", erklärte Dr. Wolfgang Mett, Leiter des Standortes Neustrelitz.

Raus aus der Schule - rein ins Labor!

Mit der Eröffnung des DLR_School_Labs in Neustrelitz gibt es derzeit deutschlandweit insgesamt neun DLR-Schülerlabore. Die DLR_School_Labs stehen Schulklassen bzw. -kursen weiterführender Schulen - und in Einzelfällen auch Grundschulen - für ein- oder auch mehrtägige Aufenthalte offen. Die Kinder und Jugendlichen werden in Kleingruppen von geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut, die auch Auskunft zu Berufsbildern und Ausbildungswegen geben können. Die DLR_School_Labs sind Teil der DLR Nachwuchsinitiative DLR_Campus. Diese fasst sowohl schulische Maßnahmen als auch Angebote für Studierende und Doktoranden in einem Konzept ganzheitlich zusammen. Es beinhaltet zum Beispiel auch DLR_Summer_Schools für Studierende oder das DLR_Graduate_Program, ein hochwertiges Weiterbildungsangebot für die im DLR tätigen Doktorandinnen und Doktoranden.

Insgesamt wurden 9,5 Millionen Euro in das Neubauvorhaben des DLR-Standortes Neustrelitz investiert. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat dieses Projekt mit 3,3 Millionen Euro gefördert. Neben dem DLR_School_Lab entsteht auch ein neues Echtzeitdatenzentrum für satellitenbasierte Anwendungen. Knapp drei Millionen Euro sind für das sogenannte GreenIT-Konzept vorgesehen, das die Abwärme der Server und zusätzlicher thermischer Solaranlagen nutzen wird, um die Rechneranlagen zu kühlen. Diese Technologie bietet ein deutliches energetisches Einsparpotenzial.


Contact
Melanie-Konstanze Wiese
Communication, Berlin/Neustrelitz

Tel: +49 30 67055-639

Fax: +49 30 67055-8639

E-Mail: melanie-konstanze.wiese@dlr.de
Dr. rer. nat. Albrecht Weidermann
German Aerospace Center (DLR)

Head, DLR_Campus Neustrelitz

Tel: +49 3981 239-6802 or +49 3981 480-221

E-Mail: albrecht.weidermann@dlr.de
Dr.rer.nat. Wolfgang Mett
German Aerospace Center

Vorstandsbereich
, Standortentwicklung Neustrelitz
Tel: +49 2203 601-4105

Fax: +49 2203 601-4104

E-Mail: Wolfgang.Mett@dlr.de
URL for this article
http://www.dlr.de/schoollab/en/desktopdefault.aspx/tabid-1714/2590_read-32044/