DLR_School_Labs - Aktuelles

7. DLR_Talent_School: Thüringer Stipendiaten besuchen das DLR

1 November 2011

 Die Schüler im Bahnlabor
zum Bild Die Schüler im Bahnlabor
Ausgewählte Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung "Bildung für Thüringen" besuchten vom 24.-26. Oktober das DLR_School_Lab Braunschweig und den dortigen DLR-Standort. Anlass war die zum ingesamt siebten Mal stattfindende DLR_Talent_School. Die besten naturwissenschaftlichen Schüler ganz Thüringens hatten sich beworben und fünfzehn von ihnen hatten die Gelegenheit, sich das DLR in Braunschweig einmal ganz genau anzusehen.

 Selbst eingebunden in die Simulation fanden die Jugendlichen heraus, wodurch Passagierströme beeinflusst werden.
zum Bild Selbst eingebunden in die Simulation fanden die Jugendlichen heraus, wodurch Passagierströme beeinflusst werden.

Für die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klasse wurde ein besonderes Programm ausgearbeitet: Zum "Warmlaufen" wurde im DLR_School_Lab experimentiert, dann folgten Besichtigungen im Institut für Verkehrssystemtechnik und ein Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema "Wer weiß sicher, wo die Bahn ist?".

Das Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr schloss an mit einer Simulation zum Thema "Passagierströme", in das die Jugendlichen selbst eingebunden wurden.

 Die Jugendlichen im Virtual Reality Lab
zum Bild Die Jugendlichen im Virtual Reality Lab

Wie kommt eine Gruppe am schnellsten in die U-Bahn hinein oder aus einem Bus heraus? Wie wird das wissenschaftlich modelliert und simuliert? Und wie kann man blinden Passagieren die Orientierung erleichtern? "Spannende Themen, die die Schülerinnen und Schüler am DLR in Braunschweig nicht erwartet haben", sagte Dr. Anke Kovar, Leiterin des DLR_School_Lab, die das Programm erstellt hat, um die ganze Bandbreite der Forschungsthemen vorzustellen.

Am letzten Tag ging es dann mehr um das Thema Luftfahrt:

 
 Wie kann man Lotsen technisch unterstützen, so dass der Flugverkehr noch sicherer wird? Der große Versuchsstand beeindruckte auch die Schülerinnen und Schüler.
zum Bild Wie kann man Lotsen technisch unterstützen, so dass der Flugverkehr noch sicherer wird? Der große Versuchsstand beeindruckte auch die Schülerinnen und Schüler.

Die Besichtigung des AWB - des Akustischen Windkanals Braunschweig - stand an. Hier erfuhren die Jugendlichen, warum das Thema Akustik auch bei Flugzeugen so wichtig ist, und wie man es experimentell erforschen kann. Eine Besichtigung des "Virtual Reality Labs" folgte sowie ein Vortrag zum Thema Hubschrauberdynamik. Am Nachmittag hatten die Schülerinnen und Schüler dann noch Gelegenheit, sich die Radarsimulation in 3D anzuschauen - wegweisende Forschung zum Thema Lotsenassistenz und vielleicht ein Anreiz für die spätere Berufswahl...

Das DLR unterstützt die Stiftung für Bildung in Thüringen nun schon zum siebten Mal. Hintergrund ist der spürbare Mangel an naturwissenschaftlichen und Ingenieurs-Nachwuchskräften, der sich in den kommenden Jahren noch verstärken wird. Das DLR versucht, über seine DLR_School_Labs und Aktionen wie diesen, Schülerinnen und Schüler für Forschung, Wissenschaft und Technik zu begeistern und die Faszination erlebbar zu machen, die mit der Vielfalt der Forschungsthemen einhergeht.


Contact
Dr. Anke Kovar
German Aerospace Center (DLR)

Tel: +49 531 295-2190

Fax: +49 531 295-2195

E-Mail: anke.kovar@dlr.de
URL for this article
http://www.dlr.de/schoollab/en/desktopdefault.aspx/tabid-1714/2590_read-32618/