DLR - Institut für Solarforschung - Rückblick auf das SOLLAB Doktoranden Kolloquium und die SFERA Summer School auf Schloss Hornberg


• Accesskeys: Alt+0 = Startseite , Alt+8 = Sprung zum Navigationsbereich/Suche

Versteckte Artikel Aktuelles

Zurück
Drucken

Rückblick auf das SOLLAB Doktoranden Kolloquium und die SFERA Summer School auf Schloss Hornberg
(13. Juni 2013)


Fast 50 Doktoranden des Fachgebietes der Konzentrierenden Solartechnologie aus verschiedenen europäischen Forschungseinrichtungen trafen sich am 13. und 14. Mai im Schloss Hornberg im Schwarzwald zum  9. SOLLAB Doktoranden Kolloquium. Daran schloss sich am 15.-16. Mai die 4. SFERA Summer School an.

Das jährlich stattfindende Doktoranden Kolloquium und die SFERA Summer School sind eine Initiative des von der Europäischen Union geförderten Forschungsprojektes SFERA (Solar Facilities for the European Research Area). Dieses hat zum Ziel die Zusammenarbeit zwischen den führenden europäischen Forschungseinrichtungen im Bereich CSP (Concentrating Solar Power) zu fördern. Das  Doktoranden Kolloquium und die Summer School bieten jungen Wissenschaftlern eine Plattform für den Wissens- und Erfahrungstransfer, fachliche Diskussionen und die Entwicklung persönlicher Netzwerke.

Die Veranstaltungen werden von den SFERA Mitgliedsorganisationen im Wechsel ausgerichtet. Dieses Jahr war das DLR Institut für Solarforschung an der Reihe. Professor Dr.-Ing. Robert Pitz-Paal, Co-Direktor des Instituts, hieß die Teilnehmer von Kolloquium und Summer School herzlich willkommen und stand ihnen während der ersten beiden Tage für Fragen und Fachgespräche zur Verfügung.
Auf Schloss Hornberg präsentierten die Doktoranden den aktuellen Stand ihrer wissenschaftlichen Arbeiten. Die Themen reichten von der Technologie von Solarturm- und Parabolrinnenkraftwerken, übersolarchemische Prozesstechnik und Entsalzung bis hin zur Grundlagenforschung von Materialien und atmosphärischen Einflüssen.

Die Beiträge der Teilnehmer zeigten beeindruckend die große Bandbreite der Forschungsarbeiten aus den fünf vertretenen Instituten. Neben dem DLR waren dies die ETH sowie das Paul Scherrer Institut (PSI) aus der Schweiz, PROMES  aus Frankreich, PSA-CIEMAT aus Spanien  und – zum ersten Mal dabei - Bauhaus Luftfahrt e.V. München sowie IMDEA aus Spanien.

Die diesjährige SFERA Summer School war dem Thema „Measurement Tools and Standardization Aspects of Concentrating Solar Technology“ gewidmet. Geladene CSP-Experten hielten Vorträge zu Themen wie Hochtemperatur- und solarer Flussdichtemessungen, Charakterisierung von Reflektoren  ihre Richtlinien und Standards sowieAnalyse von Sunshape  und atmosphärischen Einflüssen..

Der weit gefächerte Hintergrund der teilnehmenden Doktoranden, Post-Doktoranden, Ingenieure und Forscher bot allen Teilnehmern ideale Voraussetzungen für den Blick über den Tellerrand. Neben den fachlichen Inhalten bekamen die Teilnehmer auch ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten. So wurden in einem originellen Vortrag über das Hornberger Schießen  die Ursprünge der gleichnamigen Redensart erläutert. Den Höhepunkt des Rahmenprogramms bildete ein Rittermahl im historischen Burgvogtskeller des Schlosses.
Sowohl in fachlicher als auch persönlicher Hinsicht konnten die die Teilnehmer am Ende der vier Tage viele positive Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Gastgeber des SOLLAB Kolloquiums und der Summer School 2014 ist PROMES in Frankreich. Termin und Tagungsort werden frühzeitig auf der SFERA Homepage und auf den Internetseiten der teilnehmenden Forschungsinstitute veröffentlicht.




Navigation

Suche »
Siteservices
-
Parameter • Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

  • Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

  • Sprache: Deutsch | English

  • Umschalten auf Standardeinstellungen

Dies ist die Textversion von http://www.dlr.de/sf/de/desktopdefault.aspx/tabid-7066/12676_read-36939/
Alle Inhalte werden dynamisch generiert und sind damit ständig aktuell.

zurück zu Standardversion