Hochpräzise Simulation von Flugzeugmanövern im Windkanal



Bild 1: MPM – Model Positioning Mechanism
.
Bild 2: CAD-Modell des MPM
In Kooperation mit den Deutsch-Niederländischen Windkanälen (DNW) hat das DLR eine Technologie zur zuverlässigen Bestimmung des dynamischen Verhaltens von Flugzeugen entwickelt. Der MPM - Model Positioning Mechanism - erlaubt mit der Simulation von Flugzeugmanövern in Windkanälen eine hochpräzise Vorhersage der Flugeigenschaften und dynamischen Lasten zukünftiger Flugzeuggenerationen.

Die Vorrichtung zur Positionierung und Bewegung des Windkanalmodells erreicht eine Genauigkeiten, die bislang nicht zu erreichen war. Es sind Beschleunigungen von bis zu 2,5 G bei nahezu gleich bleibender Steifigkeit im gesamten Arbeitsraum erreichbar sowie Winkeleinstellungen mit einer Genauigkeit < 0,005° möglich.

Das System besitzt eine Parallelkinematik mit sechs Freiheitsgraden und gelenkig angeschlossenen Stäben, deren Fußpunkte auf zwei Linearführungen mit jeweils drei Lineardirektantrieben bewegt werden.
Damit wird bei einem marktgerechten Preis-Leistungs-Verhältnis eine deutliche Leistungssteigerung erzielt.

Neben den Anforderungen der Flugzeugindustrie können ebenfalls Windkanalanwendungen mit Bodeneffekt realisiert werden, die sich typischerweise aus dem Formel 1-Rennsportgeschehen ergeben.

nähere Informationen erhalten Sie von Burkhard Binder


Kontakt
Burkhard Binder
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

DLR Technologiemarketing

Tel: +49 551 709-2374

Fax: +49 551 709-2822

E-Mail: Burkhard.Binder@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/tm/desktopdefault.aspx/tabid-3015/7941_read-6833/