Aktuelles

DLR-Ausgründung VLC ist Preisträger beim Münchner Business Plan Wettbewerb

München, 23.07.2013

Der Preis an das Unternehmen dokumentiert die wirtschaftliche Relevanz der hochratigen, performanten und abhörsicheren Datenübertragung. Diese Technologie haben DLR-Forscher entwickelt, das DLR-Technologiemarketing hat sie an das Unternehmen zur kommerziellen Verwertung lizenziert.

Durch den vermehrten Einsatz von unbemannten Flugplattformen (UAS) ebenso wie die Entwicklungsdynamik von Kameras/Sensoren hin zu extrem hohen Auflösungen wie auch Video-Streaming sind die zu übertragenden Datenmengen in den letzten Jahren stark angestiegen, wofür VLC die entsprechenden Technologien und Produkte bietet. Erste Anwendungen finden sich z.B. bei der Vernetzung von hochfliegenden Luftschiff-/Ballonplattformen, der Unterstützung in Katastrophensituationen (Situational Awareness), der Event-Überwachung, in Wissenschaftsmissionen wie in der Filmindustrie.

Gründer VLC
Dr. Knapek (mitte) und Joachim Horwath (rechts) gemeinsam mit Berater
Dr. Wolfram Peschko (links)

Die drei VLC-Unternehmensgründer Dr. Markus Knapek, Dr. Dirk Giggenbach und Joachim Horwath erhielten Fördergelder aus dem Programm „Helmholtz Enterprise" der Helmholtz-Gemeinschaft zur Vorbereitung ihrer Ausgründung. Außerdem haben sie das ESA Business Incubation Center (ESA BIC) im Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen durchlaufen und konnten nun ihre Professionalität in den unternehmerischen Disziplinen unter Beweis stellen.

Die diesjährige Beteiligung am Münchner Business Plan Wettbewerb war die zahlenmäßig stärkste der letzten sieben Jahre: So waren insgesamt 225 Gründerteams gestartet; in der dritten und letzten Runde gingen 86 Unternehmen ins Rennen. Die Firma VLC konnte sich im Kreis der sieben Finalisten behaupten und sich letztendlich unter den drei Gewinnern platzieren.

Die Bekanntgabe der Preisträger und die Preisverleihung fanden im Rahmen einer Festveranstaltung am 23.07.2013 statt. Die Laudatoren waren Dr. Ronald Mertz, Leiter der Abt. Innovation, Forschung, Technologie im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWIVT), Dr. Otto Beierl, Vorsitzender des Vorstandes der LfA Förderbank Bayern, und Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer der evobis GmbH, die den "Münchner Business Plan Wettbewerb" (MBPW) als einen maßgeblichen Gründerwettbewerb in Deutschland durchführt.

Weitere Infos unter:
http://www.evobis.de/wettbewerb/die_sieger_2013/
http://www.vialight.de/

Kontakt:
Robert Klarner
Technologiemarketing
Regionalbüro Oberpfaffenhofen
Tel.: +49 8153 18 1782
robert.klarner@dlr.de


URL for this article
http://www.dlr.de/tm/en/desktopdefault.aspx/tabid-7986/14962_read-37428/