Test und Validierung



Individuell. Präzise. Schnell.


In unserem akkreditierten Labor RailSiTe® - Railway Simulation and Testing -  testen wir Komponenten, Schnittstellen und betriebliche Szenarien.

Aufgrund besonderer Sicherheitsanforderungen im Bahnbereich wird der Entwicklungsprozess für Leit- und Sicherungstechnik kontinuierlich durch einen parallel laufenden Testprozess begleitet. Dieser beginnt bei der Spezifikation, geht über die Ableitung von Testfällen und Testumgebungen und endet bei der Abnahme finaler Hardware und Systeme.

Das Institut für Verkehrssystemtechnik erforscht Prozesse, Methoden und deren konkrete Umsetzung, um Testprozesse zu optimieren.
Als Forschungsinfrastruktur nutzen wir unser modulares Bahnlabor RailSiTe®: Vollständige Streckenprojektierungen können wir in unsere Laborumgebung laden, um bereits während der Projektierungsphase umfangreiche funktionale und betriebliche Tests durchzuführen. Auf diesem Weg können wir Fehler in vorgesehenen Nachrichtenpaketen oder sicherungstechnische Engpässe auf der Strecke identifizieren.
Auch wenn sich eine Strecke bereits im Betrieb befindet, können wir betriebliche Änderungen und Optimierungen testen und bewerten.

Aufgrund der modularen Architektur des Labors können auch einzelne Komponenten des Bahnsystems in funktionalen und betrieblichen Szenarien in der Simulation getestet werden. Momentan liegt der Schwerpunkt der Arbeiten hier bei Konformitäts- und Interoperabilitätstests von Komponenten des European Train Control System (ETCS).

Die zu testenden Systeme sind aber nicht auf ETCS begrenzt. Aufgrund austauschbarer Schichten in den einzelnen Modulen können auch andere Leit- und Sicherungssysteme implementiert und untersucht werden. So können zum Beispiel neue Benutzeroberflächen für Stellwerke oder neue Schnittstellenkonzepte zu weiteren Komponenten der Leit- und Sicherungstechnik schnell und effektiv getestet werden.

Die im RailSiTe® durchgeführten Tests können auch zur Validierung der Systeme genutzt werden.
Dazu stehen umfangreiche Methoden zur Ableitung von Testfällen aus Spezifikationen, Übertragung dieser Testfälle in Laborszenarien und deren automatisierter Durchführung, Protokollierung und Auswertung zur Verfügung.

Damit bietet das Institut für Verkehrssystemtechnik umfassendes Know-how im Bereich Tests und Validierung – speziell im Bereich Konformitäts- und Interoperabilitätstests – und darüber hinaus eine flexible Testinfrastruktur.

Übrigens: Das DLR Bahnlabor RailSiTe® ist Anfang 2012 für den funktionalen Konformitätstest von ETCS-Fahrzeuggeräten (ERA Subset076) nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert worden.


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/ts/desktopdefault.aspx/tabid-1235/1688_read-29427/