DLR - Vabene - Home


• Accesskeys: Alt+0 = Startseite , Alt+8 = Sprung zum Navigationsbereich/Suche

VABENE++ - Verkehrsmanagement bei Großereignissen und Katastrophen


Im Projekt VABENE++ werden leistungsfähige Unterstützungswerkzeuge für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und Verkehrsbehörden für den Umgang mit Katastrophen und Großveranstaltungen entwickelt. Das Ziel ist, sowohl die notwendige Rettungslogistik als auch die umliegenden Verkehrsströme selbst unter extremen Bedingungen effizient zu leiten und somit Einsatzkräfte schnell an ihren Einsatzort zu bringen. Die Forschungsschwerpunkte liegen dabei u.a. in den Bereichen Simulation und großflächige Verkehrsmodellierung, luftgestütztes Verkehrsmonitoring, verkehrliche Risikobewertung, Datenfusion/Datenmanagement sowie der Weiterentwicklung von Webtechnologien im GIS-Umfeld.
News

DLR unterstützt Bayerische Hilfsorganisationen während G7-Gipfel


04. Juni 2015
Rund um den G7-Gipfel im oberbayerischen Elmau sind die Rettungskräfte in erhöhter Alarmbereitschaft.
Vom 5. bis 8. Juni 2015 unterstützt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) das Bayerische Rote Kreuz (BRK) als Teil der Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen in Bayern im Reservezentrum Geretsried. Dort werden Rettungskräfte vorgehalten, welche bei Unglücksfällen schnellstmöglich zu Einsatzorten in München und Umgebung ausrücken werden. Im Rahmen des Projektes VABENE stellt das DLR Lage-Informationen über die Einsatzfahrzeuge, die aktuelle Verkehrslage im Raum München und die schnellsten Anfahrtsrouten bei Einsätzen zur Verfügung.
Mehr

VABENE++ Team unterstützt das Bayerische Rote Kreuz im Rahmen einer Einsatzübung in Kitzingen


28. April 2015
Proben für den Ernstfall: Es sieht dramatisch aus, was sich am 25. April 2015 auf dem ehemaligen Flugplatz in Kitzingen abspielt.
All das ist Teil einer Übung des BRK, das mit Unterstützung des VABENE++ Teams des DLR und anderen Partnern, wie dem internationalen Forschungsprojekt CRISMA, den Ernstfall erprobt.
Mehr

Datenübertragung mittels LTE


16. März 2015
In einer Studie wurde untersucht, ob sich der moderne Mobilfunkstandard „Long Term Evolution“ (LTE) für eine Datenübertragung vom Flugzeug zum Boden eignet.
Mehr

OpenStreetMap als neue Kartengrundlage in VABENE++


13. Januar 2015
Im Rahmen einer Masterarbeit am Institut für Verkehrssystemtechnik wurde die Eignung von OpenStreetMap (OSM) als digitale Kartengrundlage für das Projekt VABENE++ untersucht.
Mehr

VABENE++ und TOGS bei den Münchner Wissenschaftstagen


27. November 2014
Vom 8. bis 11. September fanden die Münchner Wissenschaftstage statt. Dabei hatte das DLR die Gelegenheit, ein Modell der Transportablen Optischen Bodenstation (TOGS) auszustellen.
Mehr

DLR-Kamerasystem unterstützt Einsatzkräfte bei Katastrophenübung


28. Oktober 2014
Am 25. Oktober 2014 kamen Helferinnen und Helfer der so genannten Medizinischen Task Force (MTF) des Bundes zur Übung „Flinker Oktopus 2014“ auf dem Truppenübungsplatz in Lehnin in Brandenburg zusammen. Mit dabei: das VABENE++ Team.
Mehr

63. Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress


30. September 2014
Vom 16. bis 18. September 2014 fand in Augsburg der 63. Luft- und Raumfahrtkongress statt. In einer speziellen Session zu Synergien zwischen Automotive und Luft- und Raumfahrt wurden auch aktuelle Entwicklungen und Vorhaben im Rahmen des Projektes VABENE++ vorgestellt.
Mehr

Rock am Ring 2014 – Parallelbefliegung mit dem 3K- und F-SAR-System


22. September 2014
Im Rahmen einer Parallelbefliegung wurden im Sommer 2014 Daten des Open Air Festivals "Rock am Ring" mithilfe des Radarsensors F-SAR und des optischen 3K Kamerasystems aufgenommen. Die Daten werden nun hinsichtlich ihrer Eignung für die Ableitung von z.B. Bereitstellungsräumen für Hilfkräfte analysiert.
Mehr

Verkehrserfassung per MAV – das VABENE++ System wird erweitert


08. September 2014
Die Gewinnung von verkehrsrelevanten Informationen ist einer der Forschungsschwerpunkte des Projektes VABENE++. Um künftig flexibler auf Situationen reagieren zu können, in denen eine schnelle Auswertung der Verkehrslage benötig wird, testen Wissenschaftler des DLR derzeit den Einsatz eines MAVs (Micro Aerial Vehicles).
Mehr
Informationsmaterial
Galerie
Publikationen

Navigation

-
Parameter • Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

  • Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

  • Sprache: Deutsch | English

  • Umschalten auf Standardeinstellungen

Dies ist die Textversion von http://www.dlr.de/vabene/de/desktopdefault.aspx
Alle Inhalte werden dynamisch generiert und sind damit ständig aktuell.

zurück zu Standardversion