GSB Standardlösung

Leitkonzepte der DLR-Luftfahrtforschung

Innerhalb der DLR Luftfahrtforschung beschreiben sechs Leitkonzepte die Kernherausforderungen in der Luftfahrt für ein sicheres und umweltverträgliches Fliegen. Sie fokussieren die programmatische Steuerung auf Zielprodukte, und dies über disziplinäre und Institutsgrenzen hinweg. Das Ziel ist es, Schlüsseltechnologien im Rahmen nationaler Leitkonzepte und internationaler Programme gemeinsam mit der Industrie weiterzuverfolgen und umzusetzen. Der Anspruch reicht dabei bis zur virtuellen Integration eines innovativen Fluggeräts.

Gemeinsam arbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Institute und Forschungsdisziplinen des DLR eng an Innovationen für die Luftfahrt. Sie decken dabei das komplette Lufttransportsystem ab: von einzelnen Komponenten über die technischen Herausforderungen ganzer Luftfahrzeuge bis hin zum komplexen Zusammenspiel des Luftverkehrs. Dabei wird eine komplette Lebenszyklusbewertung und Technikfolgenabschätzung angestrebt.

Skizze eines Flugzeug über einer Stadt
Flugzeug über Stadt Skizze
DLR (CC-BY 3.0)

Das elektrische Flugzeug

Im DLR soll ein Kurzstreckenflugzeug, das die QSTOLAnforderungen für das leise Starten und Landen auf kurzen Bahnen erfüllt, gesamtsystemisch entworfen und beurteilt werden. Schon in der Entwurfsphase wird dabei betrachtet, wie sich das Flugzeug in das Gesamtsystem Luftverkehr einfügt.

Skizze eines Flugzeugs vor der Erdkugel
Das Transportflugzeug der Zukunft Skizze
DLR (CC-BY 3.0)

Das Transportflugzeug der Zukunft

Im Kern gilt es, mit neuen Flugzeugkonfigurationen mit geringerem Ressourcenaufwand ein Maximum an Transportleistung zu erzielen und damit mehr Passagiere pro Langstreckenflug zu befördern. Im DLR sollen neuartige Flugzeugentwürfe erdacht und betrachtet werden, die möglichst all diese Erwartungen erfüllen.

Skizze: Luftverkehr
Der leistungsfähige Luftverkehr Skizze: Der leistungsfähige Luftverkehr
DLR (CC-BY 3.0)

Der leistungsfähige Luftverkehr

Im DLR sollen neue Instrumente zur Luftverkehrsführung entwickelt werden, die für einen hochoptimierten Betrieb ausgelegt sind. Ein konstant sicherer und resilienter Luftverkehr wird umweltschonend kapazitäts- und wirtschaftlichkeitssteigernd gesteuert.

Skizze eines Rettungshubschraubers
Rettungshubschrauber Skizze eines Rettungshubschraubers
DLR (CC-BY 3.0)

Rettungshubschrauber 2030

Von Rettungshubschraubern der Zukunft wird erwartet, dass sie schnell, sicher, leise und flexibel auch über weite Entfernungen bei allen Wetterlagen rund um die Uhr ihren Einsatzort erreichen. Im DLR soll eine Hubschrauberkonfiguration entworfen werden, die speziell auf die angesprochenen Missionen ausgerichtet ist.

Skizze: Der urbane Luftverkehr
Der urbane Luftverkehr Skizze: Der urbane Luftverkehr 
DLR (CC-BY 3.0)

Der urbane Luftverkehr

Im DLR sollen zivile Anwendungen von unbemannten Luftfahrzeugsystemen demonstriert werden. Unbemannte Luftfahrzeuge fügen sich in Zukunft in den kontrollierten zivilen Luftraum ein und werden als zuverlässige Frachttransporter eingesetzt.

Flugzeug fliegt aus einem Bildschirm
Virtuelles Produkt Virtuelles Produkt
DLR (CC-BY 3.0)

Das virtuelle Produkt

Im DLR soll das "virtuelle Produkt" in den Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit gestellt werden. Das virtuelle Produkt bezeichnet generell die hochgenaue mathematisch-numerische Darstellung eines neuen Fluggeräts mit all seinen Eigenschaften und Komponenten, wie etwa Aerodynamik, Systeme und Triebwerke.

Kontakt
  • Dr. Kolja Kindler
    Programmstrategie Luftfahrt
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-34353
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü