Ombudsperson zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Als öffentliche Forschungseinrichtung hat sich das DLR dazu verpflichtet, die wissenschaftliche Praxis zu sichern und bei wissenschaftlichem Fehlverhalten entsprechende Verfahren einzuleiten. Diese Maßnahme beruht auf den Vorschlägen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) aus dem Jahr 1998.

Um den Regeln zu folgen setzt das DLR eine Vertrauensperson ein. Diese wird vom Vorstand zusammen mit dem Wissenschaftlich-Technischen Rat ernannt und ist für jeweils drei Jahre Ansprechpartner in Fragen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Für den Fall, dass die Unabhängigkeit der Vertrauensperson nicht gewährleistet ist, hat der Vorstand eine Ersatzperson benannt.

Am 01. Dezember 2015 wurde Herr Prof. Dr. André Thess zur Vertrauenssperson für das DLR ernannt. Herr Prof. Dr. Martin Dameris ist sein Stellvertreter. Im Falle eines Fehlverhaltens müssen sie sofort informiert werden. Ihre Aufgaben bestehen darin, den Sachverhalt möglichst umfassend und diskret aufzuklären.

Darüber hinaus gibt es einen Arbeitskreis der Ombudspersonen der Helmholtz-Zentren, der einen Sprecher und einen Stellvertreter wählt. Diese sind die Vertrauenspersonen auf Helmholtz-Ebene und zusätzlicher Ansprechpartner in den Fällen, in denen die Vertrauenspersonen aus dem DLR nicht ausreichen.

Kontakt
  • Prof. Dr. André Thess
    Institutsdirektor
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Technische Thermodynamik
    Telefon: +49 711 6862-358
    Pfaffenwaldring  38-40
    70569 Stuttgart
    Kontaktieren
  • Prof.Dr.rer.nat.habil. Martin Dameris

    Institut für Physik der Atmosphäre, Dynamik der Atmosphäre
    Telefon: +49 8153 28-1558
    Telefax: +49 8153 28-1841
    Kontaktieren
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü