Artikel zu "Raumfahrt"

zur Startseite
Raumfahrt | 15. Juni 2010

Im Schneckentempo auf die Zielgerade

Ziemlich genau eine Stunde benötigt der Konvoi für die 14 Kilometer von der Integrationshalle der Site 31 des Kosmodroms bis zum Raketen-Silo. Beladen mit dem Space-Head-Module (SHM), in dem sich der TanDEM-X-Satellit verbirgt, kriecht das "Krokodil" die holprige Straße entlang. Sicher könnte der Spezialtransporter deutlich schneller fahren, doch sollen die Erschütterungen minimal bleiben. Auch so wird die mechanische Belastung für TDX jetzt vielleicht so hoch wie nie wieder während seiner ganzen Mission, den Start eingeschlossen! weiterlesen

Raumfahrt | 15. Juni 2010

Ein ruhiges Wochenende

Die Betankung der DNEPR-Rakete im Silo ist abgeschlossen. So konnten wir uns heute in aller Frühe schon um 6 Uhr zum Kosmodrom aufmachen, um den Transport des Space-Head-Modules mitsamt dem TanDEM-X Satelliten zum Silo zu begleiten. Das "Krokodil" steht bereit... weiterlesen

Raumfahrt | 11. Juni 2010 | 2 Kommentare

TanDEM-X wird von Krokodil verschlungen

Masskottchen

Wie die getreuen Blog-Leser bereits wissen, ist der TanDEM-X-Satellit im Raketen-Kopf eingebaut und transportfertig. Die Dnjepr-Rakete andererseits wartet im einige Kilometer entfernten Start-Silo und wird betankt. Doch wie kommt das Space-Head-Module (SHM) nun auf die Rakete? Natürlich mit einem Spezialfahrzeug. weiterlesen

Raumfahrt | 11. Juni 2010

Verpackt und fertig zum Versand!

Gruppe vor Space-Head-Modul

Geschafft! Der neue deutsche Radarsatellit TanDEM-X ist verpackt und fertig zum Versand: Das Space-Head-Modul mitsamt seines kostbaren Inhalts steht bereit. Dies ist das Ergebnis einer beeindruckenden Teamleistung. Das Gruppenbild all jener, die in den letzten Tagen auf dieses Ziel hin gearbeitet haben, darf hier natürlich nicht fehlen. weiterlesen

Raumfahrt | 10. Juni 2010 | 1 Kommentar

Das Eckige muss ins Runde!

Es ging gestern den ganzen Tag darum, das Eckige (den TanDEM-X Satelliten) ins Runde (das Space-Head-Module, Raketenspitze) zu bringen. Zumindest vom Querschnitt her betrachtet beweist TanDEM-X somit, dass alte Fußballer-Weisheiten eben nicht immer die erfolgversprechendsten sein müssen. Na ja, jedenfalls in der Raumfahrt... weiterlesen

Raumfahrt | 09. Juni 2010 | von Jan Wörner | 1 Kommentar

Peenemünde, ein Ort besonderer deutscher Geschichte

Am 6. Juni 2010 kamen der Präsident der University of Alabama in Huntsville, David Williams, und der frühere NASA-Administrator, Mike Griffin, nach Rostock. um einerseits mit der Universität Rostock und dem DLR über mögliche Formen der Zusammenarbeit zu sprechen und andererseits um Peenemünde zu besichtigen. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Henry Tesch, und dem Rektor der Universität Rostock, Wolfgang Schareck, besuchten wir Peenemünde und das dortige Historisch-Technische Museum. weiterlesen

Raumfahrt | 08. Juni 2010

Integration von TanDEM-X in die Raketenspitze beginnt!

TanDEM-X

Mittlerweile habe ich mich in Baikonur eingelebt und konnte mich gut mit den alltäglichen Dingen vertraut machen. Seit Dienstag bin ich als Vertreter der Projektleitung der Raumfahrtagentur und als Ablösung für meinen Kollegen Michael Bartusch vor Ort. Bis zum Start des Satelliten TanDEM-X werde ich von den Begebenheiten hier im Blog berichten. weiterlesen

Raumfahrt | 03. Juni 2010

520 - eine Zahl für die Ewigkeit?

Das Licht der frühsommerlichen Moskauer Mittagssonne scheint durch die halbblinden Fensterscheiben der Halle. Halbfußballfeld groß, gut 15 Meter hoch ist sie heute das Zentrum der physiologischen und psychologischen Weltraumwissenschaften. Mehr als 100 Menschen, vom Wissenschaftler bis zum Journalisten, haben sich im Moskauer Institut für Biomedizinische Probleme (IBMP) versammelt, um unbewusst einem metallischen Klang zu lauschen, der die Halle erfüllen wird. Das Schlagen einer Tür und das Klacken eines Riegels aus Stahl sind das untrügliche Zeichen für den Beginn eines einzigartigen Experimentes. weiterlesen

Raumfahrt | 31. Mai 2010 | von Jan Wörner

Nach Unipräsident und DLR-Vorstandsvorsitzendem nun ESA-Generaldirektor?

Jan Wörner im Kreis europäischer Astronauten.

Die Amtszeit des derzeitigen Generaldirektors der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Jean-Jacques Dordain, endet 2011. Nachdem in der Geschichte der ESA bisher nur ein Deutscher, Reimar Lüst, Generaldirektor der Europäischen Weltraumagentur war, erschien es naheliegend, bei der anstehenden Wahl auch einen deutschen Kandidaten ins Rennen zu schicken. Vorbereitende Diskussionen mit allen ESA-Mitgliedstaaten bestätigten, dass ein deutscher Kandidat sehr gute Voraussetzungen hätte. weiterlesen