Über den Autor

Nicole Schmitz

Nicole Schmitz

Nicole Schmitz ist Planetenforscherin und Ingenieurin am Institut für Planetenforschung des DLR in Berlin, Deutschland. Die Forschungsgruppe konzentriert sich auf die Erforschung der planetaren Geologie mit Hilfe von Daten, die von Kameras, Spektrometern und anderen Instrumenten auf verschiedenen Raumfahrtmissionen gewonnen werden. Schmitz war am Design und der Entwicklung von Instrumenten für planetare Erkundungsmissionen, an der Missionsplanung und -durchführung sowie an wissenschaftlichen Aktivitäten für Mars-, Jupiter-, Mond- und Asteroidenmissionen beteiligt.

Derzeit ist sie Co-Principal Investigator des PanCam-Instruments auf dem ExoMars-Rover der ESA und Co-Investigator des Mastcam-Z-Instruments auf dem Perseverance-Rover der NASA. Weitere Missionsbeteiligungen umfassen die japanische Hayabusa-2 Asteroid Sample Return Mission, die Jupiter Icy Moons Mission JUICE der ESA, die Marsmonde Exploration Mission MMX und die russische Mondmission Luna-27. In Vorbereitung auf zukünftige Marsmissionen ist sie regelmäßig an Analogstudien in Polargebieten der Erde beteiligt, um zukünftige Mars-Rover und deren Instrumente auf ihre wissenschaftlichen Aufgaben auf dem Mars vorzubereiten.

Beiträge von Nicole Schmitz

Raumfahrt | 08. Oktober 2021

Perseverance - jetzt wird der Name zum Programm

Nach zirka acht Stunden Fahrt bin ich im Hotel in Gdynia angekommen. Hier möchte ich ein langes Wochenende mit Freunden an der polnischen Ostseeküste verbringen. Doch anstatt wie die anderen direkt zum Meer zu gehen, wähle ich mich im Hotelzimmer erstmal in die tägliche "Perseverance Science Discussion"-Telecon. Heute ist ein großer Tag für Perseverance und für die Marsforschung, denn der Rover soll seine erste Gesteinsprobe nehmen. weiterlesen

Raumfahrt | 23. Februar 2021

"Wir" sind auf dem Mars! Es geht los!

Am 18. Februar 2021 ist der Rover "Perseverance" der NASA-Mission Mars 2020 sicher und wohlbehalten auf dem Mars gelandet. Nun kann die zunächst auf zwei Jahre angelegte Forschungsmission beginnen. Die DLR-Wissenschaftlerin Nicole Schmitz wird gemeinsam mit ihrem Kollegen Frank Preusker im DLR-Blog regelmäßig über den Verlauf der Mission und des Kamera-Experiments berichten, an dem sie beteiligt sind. Beide sind im "Mastcam-Z"-Wissenschaftsteam, der Stereokamera auf dem etwa zwei Meter hohen Mast von Perseverance. weiterlesen

Raumfahrt | 28. September 2018

Teamwork: Hayabusa2 & Mascot und welche Rolle die Kamera des Landers spielt

Zur Untersuchung von Ryugu bilden Hayabusa2 und Mascot ein starkes Team: Während Hayabusa2 die Asteroidenoberfläche aus der Position über dem Asteroiden untersucht und Bodenproben nimmt, wird Mascot die Asteroidenoberfläche direkt vom Boden aus untersuchen. Unsere Mascot Kamera, genannt MASCAM, hat dabei eine wichtige Aufgabe, denn sie soll von ihrer Position direkt auf dem Boden hochaufgelöste Aufnahmen der Umgebung der Bodenproben liefern, die Hayabusa2 später zur Erde zurückbringt. weiterlesen

Raumfahrt | 16. Februar 2016

Abschied von der Mario Zucchelli-Station, Datenauswertung und Ozeanographie - Teil 10

Es ist Freitag, der 12. Februar 2016. Ich sitze in meiner Kabine auf der "Italica", die ich mit drei Kolleginnen teile: der Geologin Tina, der Geophysikerin Antonia und der Expeditionsärztin Ulrike. Es ist 14 Uhr nachmittags, wir haben gerade gegessen, vor unserem Bullauge treiben die Eisschollen vorbei, und wir vier sind alle damit beschäftigt, unsere Daten zu analysieren und erste Zusammenfassungen unserer Ergebnisse aufzuschreiben. weiterlesen

Raumfahrt | 12. Januar 2016 | 1 Kommentar

Forschen unter extremen Bedingungen - Teil 5

Es ist Sonntag, der 10. Januar 2016, 15:30 Uhr, und wir sitzen gerade im warmen Küchen- und Arbeitszelt im Helliwell Hills-Camp, mittlerweile auch scherzhaft "Helliwell Hell" genannt. Draußen tobt seit heute Nacht ein Schneesturm mit Windstärken von bis zu 60 Knoten. Der Wind pfeift um unser Zelt, rüttelt an den Zeltwänden, und treibt immer wieder Schnee durch sämtliche Ritzen. weiterlesen

Raumfahrt | 10. Januar 2016

Wir betreten den antarktischen Kontinent - Teil 4

Nach zwölf Tagen auf See und weiteren drei Tagen auf dem Schiff konnten wir pünktlich zu Neujahr am 1. Januar 2016 endlich den antarktischen Kontinent betreten. Im Moment genießen wir die Gastfreundschaft unserer italienischen Kollegen in der Mario Zucchelli-Station in der Terra Nova-Bucht, während wir auf gutes Flugwetter warten, um unsere Reise in Richtung der Helliwell Hills fortsetzen zu können. weiterlesen