Raumfahrt | 20. August 2015 | von Jan Oliver Löfken

Ariane 5 bringt Telekommunikationssatelliten in den Orbit

Intergration der Satelliten auf der Ariane 5

UPDATE 21.08.2015 - Die Ariane-5-Rakete ist gestern um 22.34 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit in den Weltraum gestartet.

Am europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch Guayana herrscht momentan Hochbetrieb. Heute Abend soll eine Ariane 5 ECA erneut zwei Satelliten im Doppelstart in einem geostationären Transferorbit (GTO) absetzen. Der Start ist zwischen 22:10 Uhr und 23:56 Uhr deutscher Zeit geplant. Er kann live verfolgt werden. Dies wird der 4. Start einer Ariane 5 ECA in diesem Jahr sein und der insgesamt 81. Start einer Ariane 5. An Bord des Trägers befinden sich zwei Telekommunikationssatelliten, die zusammen eine Masse von über neun Tonnen besitzen. Es wird etwa 42 Minuten dauern, bis beide Satelliten in ihrem Transferorbit abgesetzt worden sind.##markend##

In der oberen Position befindet sich der 5.782 Kilogramm schwere Fernseh- und Kommunikations-Satellit "EUTELSAT 8 West B" des Betreibers Eutelsat. Es wird der 30. Satellit sein, den Arianespace für Eutelsat in den Orbit bringt. Er wurde von der Firma Thales Alenia Space gefertigt und wird Fernsehsignale im HD- und Ultra HD-Standard für Nordafrika und den mittleren Osten zur Verfügung stellen können. Ferner wird er es ermöglichen, für den gesamten afrikanischen Kontinent und das östliche Südamerika Telekommunikations-Dienstleistungen anzubieten.

Nutzlast wird auf Ariane-5-Rakete installiert
Quelle: ESA/CNES/Arianespace
Die Bilder zeigen den finalen Integrationsprozess der Satelliten an der Spitze der Ariane 5. Auf dem linken Bild sieht man, wie der Satellit Intelsat 34 auf die Oberstufe herabgelassen wird. Die beiden anderen Bilder zeigen die Nutzlastverkleidung mit dem bereits darin befindlichen Satelliten EUTELSAT 8 West B. Nutzlastverkleidung und Satellit werden gemeinsam über dem unteren Satelliten montiert.

In der unteren Position startet Arianespace zum mittlerweile 55. Mal einen Satelliten des Betreibers Intelsat, der von Space System Loral gebaut wurde und den Namen "Intelsat 34" trägt. Der Kommunikationssatellit hat eine Masse von 3.300 Kilogramm und wird zwei im Orbit befindliche Satelliten ersetzen. Seine Abdeckung wird sich über Lateinamerika, den nördlichen Atlantischen Ozean, West-Europa und Afrika erstrecken. Durch die Abdeckung des Atlantiks steht er insbesondere den Nutzern der Meeres- und Luftfahrtrouten über den Nordatlantik zur Verfügung.

Beide Satelliten sollen 15 Jahre lang ihren Dienst in einer geostationären Umlaufbahn in etwa 36.000 Kilometern Höhe verrichten, bis sie mit ihrem restlichen Treibstoff in den "Friedhofsorbit" oberhalb des geostationären Orbits (GEO) manövriert werden.

Für dieses Jahr sind noch zwei weitere Arianestarts geplant - Ende September und Anfang November.

Weiterführende Links mit Zusatzinformationen:
Livestream: arianespace.tv
Missions-Updates: arianespace.com/news 
Launch Kit als pdf-Datei (engl.)

TrackbackURL

Über den Autor

Philip Kausche hat an der TU Berlin Luft- und Raumfahrttechnik studiert. Nach seiner Promotion wechselte er im Jahr 2015 innerhalb des DLR von Berlin-Charlottenburg nach Bonn-Oberkassel in die Abteilung Trägersysteme des Raumfahrtmanagements. Seitdem betreut er dort u.a. als Projektmanager das Programm zur Nutzungsphase des europäischen Schwerlastträgers Ariane 5. zur Autorenseite