Artikel zu "Luftfahrt"

zur Startseite
Luftfahrt | 01. September 2021 | von Bernd Kärcher

Ruß im Flugzeug-Abgas und die Klimawirkung des Luftverkehrs

Kondensstreifen am Himmel
Quelle:DLR (CC BY-NC-ND 3.0)
Flugzeugtriebwerke stoßen Rußpartikel aus, die als „Kondensationskeime“ wirken. Kleine kalte Wassertropfen gefrieren sofort zu Eiskristallen und werden als Kondensstreifen am Himmel sichtbar.

Flugzeugemissionen sind mit zahlreichen Umweltproblemen verbunden. In der Forschung werden seit langem die verschiedenen Arten der Emissionen untersucht, um zu verstehen, wie der Luftverkehr die Zusammensetzung der Atmosphäre, die Bewölkung und das Klima verändert. Flugzeugkondensstreifen sind vom Menschen geschaffene Eiswolken. Meine Arbeit zeigte in den 1990er Jahren, dass die physikalischen Eigenschaften der weißen, hauchdünnen Spuren, die Flugzeuge in den Himmel malen, am besten durch ihre Rußemissionen erklärt werden können – Partikel aus schwarzem Kohlenstoff und kondensierbaren Substanzen wie etwa Schwefelsäure, die bei der Verbrennung von fossilem Treibstoff wie Kerosin entstehen. weiterlesen

Luftfahrt | 08. Juni 2021 | von Florian Wozny

Durch CO2-Kompensationen klimaneutral Fliegen: Eine Zwischenlösung

Flugzeug am Himmel
Quelle: DLR/Alejandro Morellon (CC-BY 3.0)
Die umweltverträglichere Luftfahrt der Zukunft – Zwischenziel klimaneutrales Fliegen

Seit 2021 müssen Fluggesellschaften Emissionen auf internationalen Flügen ausgleichen, die über den durchschnittlichen Werten des Jahres 2019 liegen. Dies geschieht mithilfe von CO2-Kompensationsprojekten, die beispielsweise in erneuerbare Energien oder den Erhalt von Wäldern investieren, also Treibhausgasemissionen reduzieren oder speichern. Hierfür werden anschließend Gutschriften ausgestellt. Die Klimawirkung der Gutschriften hängt allerdings stark von den zugrundeliegenden Projekttypen ab. In einem neuen DLR-Diskussionspapier zeigen mein Team und ich die Grenzen der Kompensationspflicht auf.

Steigende Treibstoffkosten haben bereits zu Investitionen der Fluggesellschaften in technologische Weiterentwicklungen geführt, da sie etwa ein Drittel der gesamten Betriebskosten ausmachen. So wurden zum Beispiel die Antriebe und Verbrennungsprozesse über die Jahre verbessert. Pro Jahr sinkt der Treibstoffverbrauch um etwa zwei Prozent. Die Umweltvorteile wurden jedoch durch die enorme Zunahme an Luftverkehr egalisiert. Die Politik steht vor einem Dilemma. weiterlesen

Luftfahrt | 25. November 2019 | von Johann Dauer

ALAADy-Symposium: Neue Transportdrohnen für schweres Gepäck

ALAADy Symposium in Braunschweig
Quelle: DLR

Lassen sich kostengünstig Drohnen bauen und betreiben, die so viel Gewicht transportieren können wie ein Kleintransporter? Ein interaktives Veranstaltungsformat brachte Vertreter aus der Industrie und der humanitären Hilfe mit Wissenschaftlern des DLR zusammen, um diese Frage zu diskutieren. Ein neuer Technologiedemonstrator wurde gemeinsam mit Ergebnissen aus knapp vier Jahren Forschungsarbeit auf dem Symposium zum automatischen tieffliegenden Lufttransport am 6. November in Braunschweig präsentiert. weiterlesen

Luftfahrt | 08. November 2019 | von Georg Dietz

Von der Idee bis zum Takeoff – Die Vorbereitung eines HALO-Messfluges

Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Egal wie viele Messflüge wir schon gemacht haben - kurz vor dem Start versammelt sich das gesamte Team vor dem Hangar und verfolgt gemeinsam den HALO-Takeoff. Bis man an diesen Punkt gelangt, ist allerdings eine tagelange Vorbereitung notwendig. Diese läuft bei der Mission SOUTHTRAC  immer nach einem festen Schema ab, damit ein möglichst reibungsloser und effizienter Ablauf der Flugvorbereitung sichergestellt wird. Die Vorbereitungen jedes Fluges nehmen vier Tage in Anspruch. Da meist jeden zweiten Tag ein Messflug stattfindet, laufen stets mehrere Flugplanungen parallel, was für alle Beteiligten eine komplexe Aufgabe darstellt. An dieser Stelle möchte ich die Chronologie der Abläufe vor einem Messflug vorstellen. weiterlesen

Luftfahrt | 26. August 2019 | von Fiona Lenz

Ab in die Röhre: Druckkammer-Studie

druckkammer titan
Quelle: DLR (CC-BY 3.0)
Die Einstiegsluke in die Druckkammer TITAN

Um 8 Uhr morgens geht es los - meine Mitprobandin Katharina und ich werden heute gemeinsam mit Studienarzt Riccardo De Gioannis in der Druckkammer TITAN sitzen, Leistungstests absolvieren und aus Masken atmen. Dabei befinden wir uns - zumindest simuliert - auf einer Höhe von 2500 Metern. weiterlesen

Luftfahrt | 11. Juli 2018 | von Johann Dauer

Unbemannter Hubschrauber superARTIS liefert humanitäre Güter aus

Credit: DLR (CC-BY 3.0)
Vorbereitungen des nächsten Fluges.

Während der zweiten Woche in der Dominikanischen Republik führte das Team um superARTIS mit Wings for Aid und dem World Food Programme (WFP) verschiedene humanitäre Liefermissionen durch. Die Flüge fanden in einem Gebiet namens "Bajo Yuna" statt, das häufig von Überschwemmungen betroffen ist und mit der Notfallversorgung abgeschnittener Siedlungen zu kämpfen hat. Dieser Testbetrieb ist einer der Grundsteine, um Anwendungen der humanitären Hilfe mit Projekten des DLR zu unbemannten Luftfahrzeugen zu verbinden. weiterlesen

Luftfahrt | 28. Juni 2018 | von Johann Dauer

Der unbemannte Hubschrauber superARTIS auf humanitärer Mission in der Dominikanischen Republik

Credit: © DLR
Gespräche mit lokalen Stakeholdern wie dem Roten Kreuz und Identifizierung möglicher Missionen für die Simulation humanitärer Einsätze.

Am vergangenen Wochenende reiste ein Team bestehend aus Mitarbeitern von Wings for Aid und dem DLR in die Dominikanische Republik (DR), um unbemannte Luftfahrzeuge (UAS - Unmanned Aircraft System) im Einsatz für humanitäre Hilfeleistung zu testen. Die Auslieferung von Einwegboxen mit 20 Kilogramm Hilfsgütern und deren sicherer Abwurf am Ziel mit dem unbemannten Hubschrauber superARTIS hat das Team wochenlang geplant und soll nun vor Ort getestet werden. weiterlesen

Luftfahrt | 22. März 2017 | von Nicole Waibel | 2 Kommentare

Wer schweißt, braucht keine Bolzen - und spart Gewicht

CFK-Schweißroboter auf der JEC 2017 in Paris
Quelle: DLR
Live-Demonstration des Schweißverfahrens am DLR-Messestand auf der JEC World 2017 in Paris

Keine Löcher, keine Nieten, Nägel oder Bolzen - das DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie am Standort Augsburg (ZLP) stellte letzte Woche auf der JEC World in Paris, Europas größter Faserverbundmesse, ein roboterbasiertes Schweißverfahren vor. Mit dessen Hilfe lassen sich Leichtbaustrukturen ohne Schrauben, Nieten oder Bolzen verbinden. weiterlesen

Luftfahrt | 01. September 2016 | von Fabian Locher | 3 Kommentare

Ein Tag am Tropenhimmel

Flugplatz Togo
Quelle: DLR (CC-BY 3.0)
Vorfeld am Hangar - Die Falcon ist bereit für weitere Messflüge

Mitten in der Nacht an der westafrikanischen Küste: Ein Team von verschlafenen Flugzeug-Technikern und Atmosphärenforschern verlässt die Lobby eines Hotels. Die Luftfeuchtigkeit begrüßt sie wie eine Betonmauer - dabei hat es gerade mal 25 Grad. Die Abfahrt zum Flughafen Gnassingbé Eyadéma sollte pünktlich um vier Uhr morgens starten. Vor den Mauern der Hotelanlage knattern die ersten Motorräder. Der heutige Abflug ist für 9.30 Uhr angesetzt. Doch die Fahrer verspäten sich - mal wieder.

Um halb fünf bewegen sich dann zwei Autos entlang der Strandpromenade durch die noch ruhigen Straßen Lomés, der Hauptstadt Togos.

Quelle: DLR (CC-BY 3.0)
Die Fahrt zum Hangar führt über den Boulevard Du Mono.

Zwanzig Minuten später ist das Ziel erreicht: ein kleiner Hangar, in einem Nebenbereich des internationalen Flughafens. Dort wartet bereits die Falcon 20E auf ihren Einsatz, das bewährte Mitglied der Forschungsflieger-Flotte des DLR. weiterlesen