Künstliche Intelligenz im DLR – Ausgewählte Anwendungsfelder

Rollin' Justin
Rollin' Justin
Bild 1/1, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Rollin' Justin

Dr. Daniel Leidner mit Rollin' Justin bei einem Experiment mit einem Astronauten.

Erdbeobachtung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gewinnt präzise Geoinformationen. Mit KI-Methoden entwickeln wir daraus Wissen über das System Erde und erforschen den globalen Wandel.

Sicherheitskritische Systeme

Künstliche Intelligenz (KI) muss sicher gegen Angriffe und Missbrauch sein. Das DLR baut dabei auf seine große Erfahrung an der Schnittstelle von Sicherheitsforschung und Digitalisierung. Dadurch entwickeln wir sichere und verantwortungsbewusste KI-Systeme.

Automatisiertes und vernetztes Fahren

KI-Technologien des DLR sind der Schlüssel für die Weiterentwicklung des automatisierten und vernetzten Fahrens.

Persönliche Assistenten und Expertensysteme

Die Intelligenten Assistenz- und Expertensysteme des DLR helfen Menschen bei ihrer Arbeit und im täglichen Leben.

Robotik

In der Entwicklung humanoider Roboter ist das DLR weltweit führend. Mit KI erschließen wir neue Methoden, um Robotern das Wissen über ihre eigenen Fähigkeiten zu vermitteln.

Produktion

Industrie 4.0 ist sicherer, effizienter, nachhaltiger. Das DLR entwickelt neue KI-Methoden zur Verbesserung der Automation und Mensch-Maschine-Interaktion in der Produktion.

Predictive Maintenance und Condition Monitoring

Technische Probleme noch vor ihrem Auftreten identifizieren: KI-Methoden für die vorausschauende Instandhaltung von Systemen und Strukturen sind ein wichtiges Feld der DLR-Forschung.

Kontakt
  • Dr. Mark Azzam
    Leitung
    Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR)
    Programmkoordination Digitalisierung
    Telefon: +49 2203 601-3600
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren

Dossiers zum Thema

Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü