Pro­jekt Open­Search@DLR

 Projekt OpenSearch@DLR
Pro­jekt Open­Search@DLR
Credit: © Urupong – stock.adobe.com

Projekt OpenSearch@DLR

Das Pro­jekt Open­Search@DLR son­diert Kon­zep­te für ei­ne ver­teil­te und of­fe­ne In­ter­net­su­che der nächs­ten Ge­ne­ra­ti­on, als Grund­la­ge für freie For­schung und In­no­va­ti­on. Da­zu wer­den in­tern al­le re­le­van­ten Ak­teu­re in­sti­tuts- und fach­be­reichs­über­grei­fend ein­ge­bun­den und ei­ne Schnitt­stel­le zur eu­ro­pa­wei­ten Open Search In­itia­ti­ve eta­bliert.

Daten sind der Rohstoff für Forschung, Innovation und Wirtschaft im 21. Jahrhundert. Ein offener, unbeeinflusster und nachvollziehbarer Zugang zu Information ist daher eine Grundvoraussetzung für die freie Entfaltung der digitalen Gesellschaft. Derzeit ist aber insbesondere die Internetsuche hochgradig monopolisiert. Dies beeinflusst den Zugang zu Information und Wissen, behindert Wissenschaft und Wirtschaft und beeinträchtigt Europas digitale Souveränität.

Das Projekt OpenSearch@DLR greift dieses, für das DLR und die Wissenschaft an sich, strategisch wichtige Digitalthema auf und sondiert Konzepte für eine verteilte und offene Infrastruktur für die Internetsuche der nächsten Generation. Das Ziel: Die bessere Erschließung des Datenschatzes im Internet durch unbeeinflusstes Suchen und Finden wissenschaftlicher Daten und Information als Grundlage für freie Forschung und Innovation.

Das DLR bringt sich so in eine Initiative aus europäischen Wissenschafts- und Rechenzentren ein, in der das Forschungsfeld "Offene Internetsuche" – Open Search - gemeinsam entwickelt wird. Grundprinzipen sind dabei das verteilte/föderierte Rechnen, um die nötige Rechenleistung bereit zu stellen, offene Quellcodes für Transparenz der Algorithmen und eine öffentliche Moderation von Strukturen und Inhalten der offenen Suchinfrastruktur.

Das Projekt OpenSearch@DLR analysiert die offene und transparente Informationsgewinnung in Wissenschafts- und Rechenzentren, soll die DLR-Aktivitäten zur Nutzung strukturierter Webdatenbestände (zum Beispiel durch Webcrawling, Webscraping) bündeln und Pilotanwendungen in den Bereichen Information-Retrieval, Wissensmanagement, Informationsbewertung und -transparenz erarbeiten.

Ein zentrales Element der Open Search Initiative ist die Vernetzung von bestehendem Knowhow und Rechnerkapazitäten zur Internetsuche - sowohl innerhalb, als auch außerhalb des DLR. Im Pilotprojekt OpenSearch@DLR sollen über die DLR Institute und Fachbereiche hinweg spezifische Bedarfe und Potentiale für eine offene Internet Suchinfrastruktur für die Wissenschaft ermittelt, sowie die Chancen bewertet werden, welche durch eine souveräne Internet Suchinfrastruktur in Deutschland und Europa geschaffen werden.

Kontakt
  • Dr. Stefan Voigt
    Pro­jekt­lei­ter Open­Search@DLR
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Deut­sches Fer­ner­kun­dungs­da­ten­zen­trum
    Ge­o­ri­si­ken und Zi­vi­le Si­cher­heit
    Münchner Straße 20
    82234 Weßling
    Kontaktieren
Verwandte Nachrichten

Hauptmenü