Plataforma Solar de Almería

Ba­che­lor- und Mas­ter­ar­bei­ten un­ter der Son­ne Spa­ni­ens

Parabolrinnenanlage auf der Plataforma Solar de Almería des spanischen Forschungszentrum CIEMAT
Pa­ra­bol­rin­nen­an­la­ge auf der Pla­ta­for­ma So­lar de Al­mería des spa­ni­schen For­schungs­zen­trum CIE­MAT
Quelle: StandardQuelle

Parabolrinnenanlage auf der Plataforma Solar de Almería des spanischen Forschungszentrum CIEMAT

Auf der Pla­ta­for­ma So­lar de Al­mería (PSA) in der süd­ost­spa­ni­schen Pro­vinz Al­me­ria, for­schen die Wis­sen­schaft­ler des In­sti­tuts für So­lar­for­schung un­ter kli­ma­tisch op­ti­ma­len Be­din­gun­gen. Auf die­sem über 100 Hekt­ar großen Ge­län­de wird seit 1980 die ge­ball­te Kraft der an­da­lu­si­schen Son­ne ge­nutzt, um ver­schie­de­ne Hochtem­pe­ra­tur-So­lar­tech­no­lo­gi­en un­ter pra­xis­na­hen Be­din­gun­gen zu tes­ten und zu op­ti­mie­ren.
(Pla­ta­for­ma So­lar de Al­mería, Ei­gen­tü­mer: For­schungs­zen­trum CIE­MAT/Spa­ni­en.)

Im Rahmen der laufenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden regelmäßig Bachelor- und Masterarbeiten sowie Praktikumsplätze in den Bereichen Physik, Maschinenbau und Messtechnik für Studierende aus Europa angeboten.

Die auf der PSA bearbeiteten Projekte konzentrieren sich auf die Weiterentwicklung von thermischen Solarkraftwerken. Diese Technologien knüpfen an die Technik herkömmlicher Wärmekraftwerke an, stellen aber den Turbinen oder Motoren die benötigte Wärme als Dampf oder Heißgas aus konzentrierter Solarstrahlung zur Verfügung. Außerdem werden Arbeiten zur chemischen Stoffumwandlung unter konzentrierter Strahlung sowie zur thermischen Energiespeicherung durchgeführt.

Weitere zentrale Forschungsschwerpunkte beschäftigen sich mit den solaren Rahmenbedingungen der Kraftwerke, wie atmosphärische Extinktion, räumliche Kurzeitvorhersagen der solaren Einstrahlung, Verschmutzungseffekte, Zirkumsolarstrahlung und der Kalibration von Strahlungssensoren. Die Projekte zielen ab auf die Entwicklung und den Test von Schlüsselkomponenten, Subsystemen oder auch Komplettanlagen und sind in der Regel Kooperationsprojekte mit  internationalen Partnern aus Forschung und Industrie.

Die Bachelor- und Masterarbeiten sowie Praktika auf der PSA bieten Studierenden die Möglichkeit, an der Entwicklung solcher Systeme mitzuwirken. Die Arbeiten stammen in der Regel aus den Themenfeldern  Konstruktion, Thermodynamik, Energietechnik, Strahlungsmesstechnik, optische Messtechniken oder Mess- und Regelungstechnik.

Die Aufenthaltsdauer sollte mindestens sechs Monate betragen.

Kontakt
  • DLR Almeria
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für So­lar­for­schung
    Telefon +34 950 271-388
    Fax +34 950 260-315

    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenu