10. März 2015

Schul­wett­be­werb "Die un­glaub­li­che Licht-Ma­schi­ne"

Die un­glaub­li­che Licht-Ma­schi­ne
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Die unglaubliche Licht-Maschine

Screens­hot aus dem DLR-Vi­deo „Die un­glaub­li­che Licht-Ma­schi­ne“ vom You­tu­be-Ka­nal des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt.

Einfallsreichtum, logisches Denken und technisches Geschick – all das ist bei einem bundesweiten Schulwettbewerb gefragt, zu dem das Ger­man Ae­ro­space Cen­ter und die Deut­sche Phy­si­ka­li­sche Ge­sell­schaft (DPG) ab sofort gemeinsam aufrufen. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen. Die ungewöhnliche Aufgabenstellung: Es geht um den Bau einer sogenannten "You­Tu­be - In­cre­di­ble Ma­chi­ne". Bei diesen Konstruktionen werden Dominosteine, aber auch Alltagsgegenstände so angeordnet, dass sie – einmal in Gang gesetzt – eine Art von Kettenreaktion auslösen. Die Schülerinnen bzw. Schüler sollen nun ihre eigene „Incredible Machine“ bauen und filmen. Und weil mindestens eines der verwendeten Objekte mit dem Thema Licht zu tun haben muss, trägt der Wettbewerb den Titel "Die unglaubliche Licht-Maschine". Die Aktion knüpft damit an das diesjährige Motto der UNO an, die 2015 zum "In­ter­na­tio­na­len Jahr des Lichts" erklärt hat.

Videos in einer durchgehenden Kameraeinstellung

Eine „Incredible Machine“ (auch Rube-Goldberg-Maschine genannt) folgt grundlegenden Prinzipien der Physik: Kugeln rollen über schiefe Ebenen, stoßen andere Objekte an, die wiederum die nächste Reaktion auslösen. Was auf den ersten Blick wie Spielerei aussieht, ist tatsächlich eine raffinierte Anwendung physikalischer Effekte und technischer Abläufe. Bis zum 1. Juli haben die Teilnehmer des neuen Wettbewerbs Zeit, ihre eigenen Konstruktionen in die Tat umzusetzen. Wichtig ist dabei, dass der Ablauf gefilmt wird – und zwar in ei­ner durch­ge­hen­den Ka­me­ra­ein­stel­lung, al­so oh­ne je­den Schnitt. Denn nur so wird dokumentiert, dass die Dominoeffekte pannenfrei von Anfang bis Ende ablaufen. DLR und DPG wählen unter allen Einsendungen die zehn besten Videos aus – wobei nicht nur die Dauer, sondern vor allem auch die Originalität entscheidet. Die Gewinner-Teams werden mit einem großen "Weltraum-Überraschungspaket" belohnt. Zusätzlich tritt das Team, das auf dem ersten Platz landet, eine spannende Reise in die faszinierende Welt der Forschung an: Es wird zur Show "High­lights der Phy­sik" am 22. September in Jena eingeladen oder – wenn der Termin der Schule nicht passen sollte – zu einem Informationsbesuch in einen DLR-Standort.

Alle weiteren Einzelheiten zu Teilnahmebedingungen und Anmeldung finden sich auf www.dlr.de/next-schul­wett­be­werb2015

Kontakt
  • Dr. Volker Kratzenberg-Annies
    Vor­stands­be­auf­trag­ter für Nach­wuchs­för­de­rung
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü