12. Juli 2017
Wissen für morgen erleben

15. Ju­li 2017: Tag der of­fe­nen Tür des DLR Stutt­gart

Tag der of­fe­nen Tür am DLR-Stand­ort Stutt­gart
Bild 1/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Tag der offenen Tür am DLR-Standort Stuttgart

Wis­sen für mor­gen schon heu­te er­le­ben: am Tag der of­fe­nen Tür des DLR Stutt­gart am 15. Ju­li 2017
Ger­hard Thie­le bei sei­nem Ein­satz im All
Bild 2/4, Credit: NASA.

Gerhard Thiele bei seinem Einsatz im All

Im Jahr 2000 flog der deut­sche Astro­naut Ger­hard Thie­le mit dem Space Shutt­le ins All. Am Tag der of­fe­nen Tür des DLR Stutt­gart be­rich­tet er über sei­nen Auf­ent­halt im Welt­raum.
Wis­sen­schaft haut­nah er­le­ben
Bild 3/4, Credit: DLR/FrankEppler.

Wissenschaft hautnah erleben

Die For­sche­rin­nen und For­scher des DLR ge­ben am Tag der of­fe­nen Tür ei­nen Ein­blick in ak­tu­el­le Pro­jek­te und ih­re Ar­beit
Die Fas­zi­na­ti­on Wis­sen­schaft zei­gen, er­klä­ren und ver­ste­hen
Bild 4/4, Credit: DLR/FrankEppler.

Die Faszination Wissenschaft zeigen, erklären und verstehen

Ob Groß oder Klein: Wis­sen­schafts­be­geis­ter­te ha­ben am Tag der of­fe­nen Tür die Mög­lich­keit, hin­ter die Ku­lis­sen des DLR Stutt­garts zu schau­en
  • Am Tag der offenen Tür des DLR Stuttgart am 15. Juli erwartet große wie kleine Besucher ein abwechslungsreiches Programm.
  • Thematische Rundgänge zeigen aktuelle Projekte und Missionen aus den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit. Bei Kinderführungen und im Kinderprogramm kommt der Nachwuchs ganz auf seine Kosten.
  • Als "Special Guest" berichtet der deutsche Astronaut Gerhard Thiele von seinem Flug ins All und dem Leben als Raumfahrer.
  • Schwerpunkte: Energieeffizienz, intelligente Mobilität, Lasertechnologie, Hochleistungsmaterialien, Nachwuchs

Emissionsfrei Fliegen mit Brennstoffzelle, mit Lasern auf der Jagd nach Weltraumschrott oder Hochleistungskunststoffe von Roboterhand gefertigt – wie das funktioniert, zeigen die Forscherinnen und Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Tag der offenen Tür in Stuttgart. Am Samstag, den 15. Juli 2017 öffnet der DLR-Standort von 11:00 bis 18:00 Uhr seine Labore und Versuchsanlagen für eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der angewandten Wissenschaften. Im Fokus stehen aktuelle Projekte und Missionen aus den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit. Ein umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche lädt ein zum Mitexperimentieren. Als "Special Guest" berichtet der Astronaut Gerhard Thiele über seinen Flug ins All und das Leben als Raumfahrer. Der DLR-Standort Stuttgart gehört mit seinen mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den großen Akteuren der baden-württembergischen Wissenschaftslandschaft und unterstützt die Innovationskraft der Region Stuttgart und Baden-Württembergs.

Luftfahrt: Emissionsfrei und leicht in die Zukunft

Mit der HY4 hob im letzten Jahr das weltweit erste viersitzige Passagierflugzeug mit Brennstoffzellenantrieb ab. Wissenschaftler des DLR Stuttgart haben den Antrieb dieses besonderen Flugzeugs entwickelt, das ohne schädliche Emissionen und beinahe lautlos fliegt. In modernen Verkehrsfliegern kommen immer häufiger neuartige und sehr leichte Hochleistungskunststoffe zum Einsatz. Wie Bauteile aus diesen Hightech-Materialien mit Hilfe von Robotern hergestellt werden, damit sie optimale Eigenschaften besitzen und zum Beispiel bei einem Crash besonders sicher sind, erklären die DLR-Forscher ebenfalls.

Raumfahrt: Feuerflieger und Weltraumschrott

Kehrt ein Raumfahrzeug nach erfolgreicher Mission zur Erde zurück, muss es den Wiedereintritt in die Atmosphäre mit Temperaturen von mehr als 2.000 Grad Celsius überstehen. Am Tag der offenen Tür zeigen die DLR-Wissenschaftler, aus welchen Materialien solche "Feuerflieger" gefertigt werden und wo diese Materialien sonst zum Einsatz kommen können. Ein weiteres Thema aus dem Bereich Raumfahrt ist der Weltraumschrott. Schon kleine Schrottteilchen können aufgrund ihrer extrem hohen Geschwindigkeit die internationale Raumstation ISS gefährden oder Satelliten zerstören. In Stuttgart arbeitet das DLR deshalb daran, mit Hilfe von Lasern die Flugbahnen von Weltraumschrott genau zu bestimmen, um so Ausweichmanöver zu ermöglichen.

Verkehr: Auto und Zug der nächsten Generation

Welche Autos fahren wir morgen und welche neuen Technologien haben sie an Bord? Große und kleine Besucher des Tags der offenen Tür haben die Gelegenheit, einen Blick darauf werfen, was sich in Zukunft unter der Karosserie ihrer Fahrzeuge verbergen könnte: zum Beispiel eine Brennstoffzelle als Range-Extender für batteriebetriebene Elektroautos oder ein thermoelektrischer Generator, der aus Abwärme Strom macht. Gleichermaßen kommt auch der Zug der Zukunft nicht zu kurz: Wenn er mit rund 400 Kilometern pro Stunde über die Schiene rasen soll, benötigt er spezielle Sicherheitskonzepte – eins davon haben die DLR-Forscher bereits getestet und stellen es nun vor.

Energie: Flammenmagie, Sonnenkraft und Speicherwunder

Welche Prozesse bei Verbrennungsvorgängen in einer Flamme ablaufen, untersuchen die DLR-Experten mit Hilfe von Laserlicht und Supercomputern. Dieses Wissen ist enorm wichtig, um umweltfreundlichere Treibstoffe für Flugzeuge oder schadstoffarme Brennkammern für Gasturbinen zu entwickeln. Solarkraftwerke nutzen die Kraft der Sonne, um daraus Wärme und Strom zu gewinnen. Was man außer Sonne und vielen Spiegeln sonst noch braucht, die DLR-Forscher verraten es. Und um den Schatz "Energie" über längere Zeit aufheben, also speichern zu können, entwickeln sie die entsprechenden Technologien: von Batterie und Brennstoffzellen bis hin zu gut verpackten Wärmespeichern. Mit seiner Energieforschung leistet das DLR einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der Energiewende.

Astronaut zum Anfassen: Gerhard Thiele berichtet

Im Februar 2000 flog der deutsche Astronaut Gerhard Thiele an Bord des amerikanischen Space Shuttle ins All und verbrachte elf Tage im Weltraum. Seine Mission hatte den Auftrag, Daten für die erste dreidimensionale Karte der gesamten Erdoberfläche zu sammeln und so ein Modell von bisher nicht gekannter Genauigkeit zu erstellen. Nach seiner Rückkehr auf die Erde arbeitete Gerhard Thiele für die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA sowie im Astronautenzentrum der europäischen Weltraumagentur ESA. Beim Tag der offenen Tür des DLR Stuttgart berichtet Gerhard Thiele von seinem Flug ins All und seinem Leben als Astronaut.

Nachwuchsforscher gesucht

Für Kinder und Jugendliche gibt es an diesem Tag ein ganz besonderes Programm: Sie entdecken bei speziellen Führungen die spannendsten Exponate in den Instituten und Laboren und können dabei die DLR-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Fragen löchern. Außerdem halten das DLR_School_Lab sowie das Aerospace Lab viele Aktionen zum Mitmachen und Mitexperimentieren für die Nachwuchsforscher bereit.

Gleichzeitig können sich Besucher vor Ort über Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten sowie das DLR als Arbeitgeber informieren. Zusätzlich geben Auszubildende einen Einblick in die am DLR Stuttgart angebotenen Lehrberufe und beantworten Fragen.

Alle Informationen zur Veranstaltung:

www.DLR.de/stuttgart/tagderoffenentuer2017

Bitte beachten Sie dort die Hinweise zur Anreise und nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

++ Tag der offenen Tür am DLR-Standort Weilheim ++

Noch nicht genug gesehen und noch mehr Lust auf Wissenschaft und Technik? Eine Woche später, am 23. Juli 2017 von 10:00 bis 17:00 Uhr, öffnet der DLR-Standort Weilheim in Oberbayern seine Türen. Auch hier bietet das DLR ein spannendes Programm für kleine und große Forscher.

Kontakt
  • Denise Nüssle
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Stutt­gart und Ulm
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    "Po­li­tik­be­zie­hun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on"
    Telefon: +49 711 6862-8086
    Fax: +49 711 6862-636
    Pfaffenwaldring 38-40
    70569 Stuttgart
    Kontaktieren
  • Dr. Anke Kovar
    Lei­tung der Stand­orte Stutt­gart und Lam­polds­hau­sen
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 711 6862-311
    Fax: +49 711 6862-636
    Pfaffenwaldring 38-40
    70569 Stuttgart
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü