26. April 2018

Politik trifft auf DLR-Hightech auf ILA & Hannover Messe

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier am DLR-Stand auf ILA
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier am DLR-Stand auf ILA
Bild 1/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier am DLR-Stand auf ILA

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der neue Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besuchten im April 2018 den DLR-Stand auf der ILA.
Der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Steffen Bilger MdB am DLR-Stand
Bild 2/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Steffen Bilger MdB am DLR-Stand

Die Staatsministerin für Digitales im Bundeskanzleramt Dorothee Bär am DLR-Stand
Bild 3/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Die Staatsministerin für Digitales im Bundeskanzleramt Dorothee Bär am DLR-Stand

Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen Dr. Rolf Bösinger am DLR-Stand
Bild 4/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen Dr. Rolf Bösinger am DLR-Stand

Andreas Mattfeldt MdB am DLR-Stand
Bild 5/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Andreas Mattfeldt MdB am DLR-Stand

Klaus Ernst MdB am DLR Stand
Bild 6/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Klaus Ernst MdB am DLR Stand

Die Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg, Katrin Schütz am DLR-Stand
Bild 7/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Die Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg, Katrin Schütz am DLR-Stand

MdEP Reinhard Bütikofer am DLR-Stand auf der Hannover Messe
Bild 8/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

MdEP Reinhard Bütikofer am DLR-Stand auf der Hannover Messe

v.l.n.r. MdEP Reinhard Bütikofer, Bernhard Milow, DLR-Programmdirektor Energieforschung, Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR-Vorstand für Energie und Verkehr, Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, DLR-Vorstandsvorsitzende und Thorben Andersen vom Institut RA in LP.
Thorsten Herdan, Leiter Abt. II Energiepolitik - Wärme und Effizienz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am DLR-Stand auf der Hannover Messe
Bild 9/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Thorsten Herdan, Leiter Abt. II Energiepolitik - Wärme und Effizienz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am DLR-Stand auf der Hannover Messe

v.l.n.r. Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, DLR-Vorstandsvorsitzende, Thorben Andersen vom Institut RA in LP,Thorsten Herdan, Abteilungsleiter im BMWi, Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR-Vorstand für Energie und Verkehr
Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann informierte sich über die Forschungsergebnisse des DLR
Bild 10/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann informierte sich über die Forschungsergebnisse des DLR

v.l.n.r. Minister Dr. Bernd Althusmann, Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR-Vorstand für Energie und Verkehr, Bernhard Milow, DLR-Programmdirektor Energieforschung
Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, Präsidentin der TU Braunschweig und Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen am DLR-Stand auf der Hannover Messe
Bild 11/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, Präsidentin der TU Braunschweig und Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen am DLR-Stand auf der Hannover Messe

v.l.n.r. Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, Präsidentin der TU Braunschweig ,Dr. Sabine Johannsen, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR-Vorstand für Energie und Verkehr
Niedersachsens Minister Björn Thümler am DLR-Stand auf der Hannover Messe
Bild 12/12, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Niedersachsens Minister Björn Thümler am DLR-Stand auf der Hannover Messe

v.l.n.r. Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Karsten Lemmer, DLR-Vorstand für Energie und Verkehr, Dr. Rolf-Dieter Fischer, Leiter des DLR-Technologiemarketings
  • Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der neue Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besuchten den DLR-Stand auf der ILA
  • Der Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Thomas Bareiß MdB ließ sich in Hannover die Energieforschung des DLR erklären
  • Vertreter zahlreicher Landesregierungen zeigten reges Interesse an den DLR-Exponaten auf der ILA und der Hannover Messe

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA Berlin Air Show vom 25. bis zum 29. April 2018 und der Hannover Messe vom 23. bis zum 27. April 2018 seine aktuellen Projekte und Forschungsergebnisse. Zahlreiche Vertreter aus der Landes- und Bundespolitik nutzten die Gelegenheit, um die Leistungsfähigkeit des DLR live zu erleben.

Das DLR auf der ILA Berlin Air Show 2018

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA Berlin Air Show ist Marktplatz für die globale Luft- und Raumfahrt-Industrie und bietet an den Fachbesuchertagen eine Plattform für den Austausch zwischen Forschung, Industrie und Politik. Das DLR beteiligte sich mit einem Ausstellungsstand, an dem seine aktuellen Highlight-Themen aus den Bereichen Luftfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung vorgestellt wurden. Das DLR ist auch 2018 wieder einer der größten institutionellen Aussteller und zeigt insbesondere Lösungsbeiträge zu gesellschaftlichen Herausforderungen. Weitere Raumfahrt-Aktivitäten zeigte das DLR darüber hinaus im benachbarten Space Pavilion. Zudem war das DLR mit eigenem Fluggerät und mit Personalmarketing-Experten vertreten. Im Rahmen von zahlreichen Delegationsbesuchen, des 9. Parlamentariertages und des 1. Ländertages besuchten zahlreiche Bundestags- und Landtagsabgeordnete den DLR-Stand, die DLR-Exponate im Space Pavilion und am BMWi-Stand sowie die Fluggeräte auf dem Rollfeld, um sich über die Anwendungen und Instrumente der DLR-Forschung zu informieren.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat mit dem traditionellen Messerundgang die diesjährige ILA Berlin Air Show am 25. April eröffnet. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer haben sich auf ihren Messerundgängen ebenfalls persönlich ein Bild von den Highlights der Luft- und Raumfahrtforschung gemacht. Davon überzeugten sich auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Oliver Wittke MdB, der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Steffen Bilger MdB, die Staatsministerin für Digitales im Bundeskanzleramt Dorothee Bär, der Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen Dr. Rolf Bösinger, Generalleutnant und Inspekteur des Heeres Jörg Vollmer, der Inspekteur des Cyper- und Informationsraums Ludwig Leinhos, der Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt Thomas Jarzombek MdB, sowie der Vorsitzende des Ausschuss für Wirtschaft und Energie Klaus Ernst MdB. Auch Vertreter der Bundesländer zeigten großes Interesse am DLR, darunter u.a. der Stellvertretende Ministerpräsident und Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaats Sachsen, Martin Dulig, der Staatsminister im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer, der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen Martin Günthner sowie die Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg, Katrin Schütz.

Das DLR auf der Hannover Messe 2018

In Hannover ließen sich unter anderem Reinhard Bütikofer MdEP, der Vorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament, Dr. Sabine Johannsen, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und Thorsten Herdan, Leiter Abt. II Energiepolitik - Wärme und Effizienz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Lösungsbeiträge des zur Sektorenkopplung erläutern. Eine funktionierende Sektorenkopplung ist eine Voraussetzung für hohe Anteile fluktuierender Einspeisung aus Sonne und Wind in das Stromnetz. Sie ist eine der wichtigen Flexibilitätsoptionen und somit auch Voraussetzung für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland und darüber hinaus. Unter Sektorenkopplung versteht man die energetische Verknüpfung von Strom- und Wärmesektor wie auch von Strom- und Mobilitätssektor. Bei einem Überangebot von Strom wird Energie in die Sektoren Wärme und Mobilität „verschoben“, bei einem Strommangel in umgekehrter Richtung. Das Deutsche Zentrum für Luft- Raumfahrt gehört auf dem Gebiet der Sektorenkopplung zu einer der führenden Forschungseinrichtungen. Fast alle Technologien im Energie-Portfolio des DLR tragen direkt oder indirekt zur Sektorenkopplung bei. Weiterhin stellen die Verbindungen zu den DLR-Forschungsbereichen Verkehr und Luftfahrt (über Strom oder strombasierte Kraftstoffe) wichtige Elemente der Sektorenkopplung dar. Davon überzeugte sich auch der neu berufene Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß MdB, persönlich am Stand des DLR.

Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler besuchte auf der Hannover Messe den Stand des DLR-Technologiemarketings, der unter dem Motto „Science to Business“ Innovationsideen zu Zukunftstechnologien und Technologietransfer in unterschiedlichste Wirtschaftsbranchen präsentierte. Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann informierte sich über die Forschungsergebnisse des DLR zu den Themen Wasserstoff und Brennstoffzellen.

Kontakt
  • Dr. Nina-Louisa Remuß
    Stellvertretende Leitung Büro Berlin
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Bundespolitik
    Telefon: +49 30 67055-478
    Markgrafenstraße 37
    10117 Berlin
    Kontaktieren
Verwandte Links
Dossiers zum Thema
Bilder zum Thema
Verwandte Artikel
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü