15. Juni 2018

DLR un­ter­nimmt Flug­ver­su­che mit zwei Hub­schrau­bern

Flie­gen­der Hub­schrau­ber Si­mu­la­tor (ACT/FHS) mit Fly-by-Light- und Fly-by-Wi­re-Steue­rung
Bild 1/2, Credit: DLR (CC-BY 3.0).

Fliegender Hubschrauber Simulator (ACT/FHS) mit Fly-by-Light- und Fly-by-Wire-Steuerung

Durch sein op­ti­sches und elek­tro­ni­sches Steu­er­rungs­sys­tem kann der FHS das Flug­ver­hal­ten an­de­rer Hub­schrau­ber si­mu­lie­ren.
Der Eu­ro­co­pter BO 105
Bild 2/2, Credit: DLR (CC-BY 3.0).

Der Eurocopter BO 105

Der fünf­sit­zi­ge Hub­schrau­ber Eu­ro­co­pter BO 105 ba­siert auf ei­nem leich­ten Mehr­zweck-Hub­schrau­ber der Mes­ser­schmitt-Böl­kow Blohm GmbH (MBB) und wur­de für sei­nen Ein­satz als uni­ver­sel­ler For­schungs­trä­ger vom Flug­be­trieb des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) in Braun­schweig stark mo­di­fi­ziert. Das Leis­tungs­spek­trum des BO 105 ist breit ge­fä­chert und ist für den Ein­satz bei viel­fäl­ti­gen For­schungs­mis­sio­nen be­son­ders ge­eig­net. Er dient un­ter an­de­rem als For­schungs­platt­form für Flug­ei­gen­schafts­un­ter­su­chun­gen, lär­mar­me An­flü­ge, Wär­me­bild­auf­nah­men, Pi­lo­ten­as­sis­tenz­sys­te­me und das Flie­gen mit Au­ßen­las­ten. Gäs­te der ILA 2012 kön­nen ihn auf dem Frei­ge­län­de be­sich­ti­gen.
  • Schwerpunkt(e): Luftfahrt

Die Einrichtung Flugexperimente und das Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) werden zusammen mit der NASA vom 18. bis 22. Juni 2018 tagsüber Flugversuche am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg durchführen. Dabei kann es zu Lärmentwicklungen kommen.

Es handelt sich um die neueste Messung in der DLR-NASA-Kooperation zur Entwicklung innovativer Flugmesstechniken. Beide am Standort Braunschweig stationierten DLR-Forschungshubschrauber werden an den Versuchen gleichzeitig teilnehmen: die Bo 105 und die EC 135. Die Testpiloten des DLR werden die Maschinen in einem geraden Formationsflug mit ausreichendem Bodenabstand über unbebautem Gebiet fliegen.

Kontakt
  • Jasmin Begli
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Braun­schweig, Cochs­tedt, Sta­de, Trau­en
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 531 295-2108
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü