1. Oktober 2019

Deut­scher Luft- und Raum­fahrt­kon­gress 2019 in Darm­stadt

Dr. Klaus Richter zu Besuch am Stand des DLR
Dr. Klaus Rich­ter (links) be­sucht den DLR-Stand
Bild 1/3, Credit: ©Jens Braune del Angel

Dr. Klaus Richter (links) besucht den DLR-Stand

V.l.n.r.: Der Prä­si­dent des Bun­des­ver­bands der Deut­schen Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie (BD­LI) und Mit­glied des Kon­zern­vor­stands der Air­bus Group S.E., Dr. Klaus Rich­ter, die DLR-Vor­stands­vo­rit­zen­de Prof. Pas­ca­le Eh­ren­freund und der DLR-Vor­stand für Luft­fahrt­for­schung und -tech­no­lo­gie, Prof. Rolf Hen­ke, vor dem DLR-Stand.
Prof. Rolf Henke beim DLRK 2019
Prof. Rolf Hen­ke beim DLRK 2019
Bild 2/3, Credit: ©Jens Braune del Angel

Prof. Rolf Henke beim DLRK 2019

DLR-Vor­stand für Luft­fahrt­fahr­schung und -tech­no­lo­gie und Prä­si­dent der DGLR Prof. Rolf Hen­ke bei sei­ner Be­grü­ßungs­an­spra­che des DLRK 2019.
DLR-Stand auf dem Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress 2019 in Darmstadt
DLR-Stand auf dem Deut­schen Luft- und Raum­fahrt­kon­gress 2019 in Darm­stadt
Bild 3/3, Credit: ©DLR

DLR-Stand auf dem Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress 2019 in Darmstadt

Das DLR ist mit Ex­po­na­ten von Welt­rau­m­in­stru­men­ten wie MER­TIS der ESA-Welt­raum­mis­si­on Be­pi­Co­lom­bo, dem Welt­raum­te­le­skop PLA­TO und Ex­po­na­ten zum The­ma Elek­tri­sches Flie­gen des For­schungs­be­reichs Luft­fahrt ver­tre­ten.

Im Rahmen von 285 Vorträgen auf 78 Fachsitzungen tauschte sich ein Großteil der 3000 Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) über aktuelle und zukünftige Entwicklungen auf dem Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) in Darmstadt aus.

"Seit 2018 sehen wir uns einer Bewegung gegenüber, die nahezu jede technische Entwicklung auf ökologische Wirkung hinterfragt, der wir uns stellen müssen und wollen", sagt Prof. Rolf Henke, Präsident der DGLR und DLR-Vorstandsmitglied für Luftfahrtforschung und -technologie. "Gerade in der Luft- und Raumfahrt ist es unser Anspruch und unsere Aufgabe, die passenden Antworten auf gesellschaftliche Entwicklungen zu erarbeiten, zu diskutieren und zu kommunizieren."

Zu den diesjährigen Themen gehören unter anderem "50 Jahre Airbus - ein Ausblick in die Zukunft", die Leitkonzepte der DLR-Luftfahrtforschung und wiederverwendbare Raumfahrtsysteme sowie digitale Entwicklungen im Luftverkehr.

Das DLR ist auf der begleitenden Ausstellung mit dem Weltraumteleskop PLATO, dem Mertis-Sensor und Konzepten zum unbemannten Fliegern sowie alternativen Antrieben vertreten.

Kontakt
  • Andreas Schütz
    Lei­tung Me­dia Re­la­ti­ons, Pres­se­spre­cher
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-2474
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü