25. Oktober 2019
Integration der kommerziellen Raumfahrt in das Luftverkehrssystem

DLR und US-amerikanische Flugsicherheitsbehörde FAA kooperieren

Validerungszentrum Luftverkehr des DLR — Arbeitsplätze zur Flugüberwachung
Im Validerungszentrum Luftverkehr des DLR
Bild 1/3, Quelle: © DLR

Im Validerungszentrum Luftverkehr des DLR

Die Arbeitsplätze zur Flugüberwachung im DLR-Validerungszentrum Luftverkehr

Space Operations Room Challenger der FAA
Space Operations Room Challenger der FAA
Bild 2/3, Quelle: Federal Aviation Administration

Space Operations Room Challenger der FAA

Space Operations Room Challenger der FAA während des Starts einer SpaceX Falcon Heavy Rakete mit dem Arabsat 6A, 11. April 2019.

Unterschriftenzeremonie von DLR und FAA auf dem IAC 2019
Unterschriftenzeremonie auf dem IAC 2019 in Washington D.C.
Bild 3/3, Quelle: © DLR

Unterschriftenzeremonie auf dem IAC 2019 in Washington D.C.

Wayne R. Monteith, Associate Administrator, Office of Commercial Space Transportation der FAA (links) und Prof. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR (rechts)

Während des Starts und des Wiedereintritts eines Raumfahrzeugs kann leicht der Luftraum mehrerer Staaten durchquert werden. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das Office of Commercial Space Transportation der US-amerikanischen Flugsicherheitsbehörde FAA (Federal Aviation Administration) erforschen zukünftig gemeinsam, welche Daten in welcher Form vor, während oder nach einem Start sowie bei einem Wiedereintritt zwischen den USA und den europäischen Flugsicherungsorganisationen (ANSPs) ausgetauscht werden müssen, wenn der Start oder Wiedereintritt von einem Land initiiert und dabei der Luftraum eines anderen Staates durchquert wird.

Maßgeblich ist dabei ein besseres Situationsbewusstsein zu ermöglichen, damit die USA oder europäische Flugsicherungsorganisationen bei abweichenden Flugrouten schnell reagieren können. Dazu werden die einzigartigen Fähigkeiten des FAA Commercial Space Integration Lab aus den USA und des DLR Validerungszentrums Luftverkehr aus Deutschland zusammengebracht. Für die zukünftige Zusammenarbeit haben Prof. Pascale Ehrenfreund, DLR-Vorstandsvorsitzende, und Wayne R. Monteith, Associate Administrator, FAA Office of Commercial Space Transportation, am 24. Oktober 2019 eine Kooperationsvereinbarung auf dem 70. International Astronautical Congress in Washington D.C. unterzeichnet.

Die Vereinbarung stützt sich auf die ausgezeichnete Zusammenarbeit, die FAA und DLR seit der Unterzeichnung des ersten Kooperationsabkommens im Jahre 2010 entwickelt haben.

Kontakt
  • Falk Dambowsky
    Presseredaktion
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Media|Relations
    Telefon: +49 2203 601-3959
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Sven Kaltenhäuser

    Institut für Flugführung, ATM Simulation
    Telefon: +49 531 295-2560
    Kontaktieren
  • Dr. Dirk-Roger Schmitt
    Geschäftsstelle und AT-One
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Flugführung
    Telefon: +49 531 295-2545
    Lilienthalplatz  7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren

Neueste Nachrichten

Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü