4. November 2019
Wissen von morgen für Schüler von heute

Zehn Jahre DLR_School_Lab Braunschweig

Windkanal im DLR_School_Lab BS
Windkanal im DLR_School_Lab BS
Bild 1/4, Quelle: ©DLR

Windkanal im DLR_School_Lab BS

Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne lässt sich von einigen Schülern den Winkanal im DLR_School_Lab BS erklären.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne im DLR_School_Lab Braunschweig
Kultusminister Grant Hendrik Tonne im DLR_School_Lab Braunschweig
Bild 2/4, Quelle: ©DLR

Kultusminister Grant Hendrik Tonne im DLR_School_Lab Braunschweig

Kultusminster Grant Hendrik Tonne versucht ein Flugzeug zu landen. Ubterstützt wird er dabei von einer Schülerin.

Fallturm-Experiment im DLR_School_Lab Braunschweig
Fallturm-Experiment im DLR_School_Lab Braunschweig
Bild 3/4, Quelle: ©DLR

Fallturm-Experiment im DLR_School_Lab Braunschweig

Kultusminister Grant Hendrik Tonne weiht mit dem Abwurf einer Fallkapsel das neue Experiment "Fallturm – Experimente in Schwerelosigkeit" im DLR_School_Lab Braunschweig ein.

Das Team des DLR_School_Labs Braunschweig
Das Team des DLR_School_Labs Braunschweig
Bild 4/4, Quelle: ©DLR

Das Team des DLR_School_Labs Braunschweig

Das Team des DLR_School_Labs Braunschweig bestehend aus Angestellten des DLR, abgeordneten Lehrkräften und Studierenden.

  • Das DLR_School_Lab Braunschweig feiert seinen zehnten Geburtstag gemeinsam mit Gästen aus Politik, Forschung und Lehre.
  • Mehr als 25.000 Besucher wurden seit der Eröffnung am 4. November 2009 empfangen.
  • Der niedersächsische Kultusminister, Grant Hendrik Tonne, zahlreiche Schülerinnen, Schüler und Lehrer waren unter den Gratulanten.

Zehn Jahre ist es her, dass das DLR_School_Lab Braunschweig seine Türen am 4. November 2009 zum ersten Mal öffnete. Seitdem sind mehr als 25.000 Schülerinnen und Schüler dem Motto „Raus aus der Schule – rein ins Labor“ gefolgt. An inzwischen 15 Experimenten können sie bis heute die Forschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) selbst erleben. Gemeinsam mit Gästen aus Politik, Forschung und Lehre wurde dieser Geburtstag am 4. November 2019 gefeiert.

„Ich gratuliere dem DLR_School_Lab Braunschweig ganz herzlich zum 10-jähigen Jubiläum. Die hier angebotenen Veranstaltungen und Experimente sind eine hochwertige Ergänzung des regulären Unterrichts in den Naturwissenschaften. 25.000 Schülerinnen und Schülern haben sich bisher im DLR_School_Lab Braunschweig mit den tollen Experimenten auseinandergesetzt und das Interesse wird in den kommenden Jahren sicher weiter zunehmen. Für die Zukunft wünsche ich weiterhin viel Erfolg“, freut sich der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Nach einem gemeinsamen Besuch mit Schülerinnen und Schülern im DLR_School_Lab Braunschweig folgte der offizielle Teil der Veranstaltung. Neben Gesangseinlagen einer Schülerin kamen dabei auch einige DLR-Wissenschaftler in eigens für die Schülerinnen und Schüler aufbereiteten Kurzvorträgen, den Science Notes, zu Wort. Denn die Jugendlichen spielten, wie immer im DLR_School_Lab, auch an diesem Tag die Hauptrolle. Sie konnten die Experten im Anschluss an die Science Notes mit ihren Fragen zu unbemannten Luftfahrzeugen, der Kometenmission ROSETTA und den neusten Entwicklungen im Bereich des automatisierten Fahrens löchern.

„Es freut mich zu sehen, wie begeistert die Schülerinnen und Schüler dabei sind“, sagt Prof. Dr. Joachim Block, Standortleiter des DLR Braunschweig. „Generell ist das DLR dankbar für die Zusammenarbeit mit dem Land Niedersachsen, den Kooperationsschulen und natürlich den Schülerinnen und Schülern. Anders würde eine Einrichtung wie das DLR_School_Lab nicht funktionieren.“

Von Anfang an hat das Land Niedersachsen das DLR in Braunschweig beim Aufbau des Schülerlabors unterstützt. Mit Hilfe von Lehrerabordnungen ist es überhaupt erst möglich, die Experimente, die sich alle an die Forschungsthemen im DLR und besonders des jeweiligen DLR-Standorts anlehnen, schülergerecht aufzubereiten und das Team pädagogisch zu schulen. Denn diese müssen ja auch inhaltlich und didaktisch zum Wissen der Jugendlichen passen. Ziel ist es, den Nachwuchs für die naturwissenschaftlich-technischen Fächer zu begeistern. Und es klappt. „Wir zeigen den Schülerinnen und Schülern, welche spannenden Möglichkeiten und Berufsbilder die MINT-Fächer in der Praxis hervorbringen“, erklärt Frank Fischer, Leiter des DLR_School_Labs Braunschweig. „Dadurch, dass wir diesen Bezug mit unseren Experimenten herstellen, schaffen wir regelmäßig Begeisterung für Wissenschaft, Forschung und Technik.“

Davon konnten sich die Gäste der Veranstaltung, unter denen auch eine große Anzahl von Schülerinnen und Schülern war, abschließend selbst überzeugen. Am Ende ging es für alle an die Experimente im DLR_School_Lab Braunschweig. Und auch da hieß es dann: Wissen von morgen für Schüler von heute!

Kontakt
  • Jasmin Begli
    Kommunikation Braunschweig, Cochstedt, Stade, Trauen
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Politikbeziehungen und Kommunikation
    Telefon: +49 531 295-2108
    Lilienthalplatz 7
    38108  Braunschweig
    Kontaktieren
  • Frank Fischer

    Leiter, DLR_School_Lab Braunschweig
    Telefon: +49 531 295-2190
    Kontaktieren

Neueste Nachrichten

Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü