18. Oktober 2021
DLR_Raumfahrt_Show online

Li­ve­stream für Kin­der und Ju­gend­li­che zum Start von Mat­thi­as Mau­rer

Informationen zum Start und Mitmach-Aktionen
In­for­ma­tio­nen zum Start und Mit­mach-Ak­tio­nen
Bild 1/5, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Informationen zum Start und Mitmach-Aktionen

Das DLR-Mo­de­ra­ti­ons­team Si­na Kürtz und To­bi­as Bohn­hardt er­klärt den Start und den Auf­stieg der Ra­ke­te. Am 30. Ok­to­ber soll der deut­sche ESA-Astro­naut Mat­thi­as Mau­rer (r.) zur ISS flie­gen.
Vor dem Start
Vor dem Start
Bild 2/5, Credit: © SpaceX

Vor dem Start

Ei­ne Ra­ke­te vom Typ Fal­con 9 mit dem Crew-Dra­gon-Raum­schiff an der Spit­ze vor ei­nem frü­he­ren Start.
Matthias Maurer wird im Herbst 2021 zur ISS fliegen
Mat­thi­as Mau­rer wird im Herbst 2021 zur ISS flie­gen
Bild 3/5, Credit: ESA

Matthias Maurer wird im Herbst 2021 zur ISS fliegen

Mit Mat­thi­as Mau­rer wird der nächs­te deut­sche Raum­fah­rer im Astro­nau­ten­korps der Eu­ro­päi­schen Welt­rau­m­or­ga­ni­sa­ti­on ESA im Herbst 2021 zur In­ter­na­tio­na­len Raum­sta­ti­on ISS star­ten. Das wur­de am 14. De­zem­ber 2020 auf ei­ner in­ter­na­tio­na­len Kon­fe­renz der Raum­fahr­t­agen­tu­ren NA­SA, ESA, Ro­skos­mos und JA­XA be­stä­tigt.

Offizielles Porträt der SpaceX-Crew-3
Of­fi­zi­el­les Por­trät der SpaceX-Crew-3
Bild 4/5, Credit: NASA

Offizielles Porträt der SpaceX-Crew-3

Das of­fi­zi­el­le Crew-Por­trät der SpaceX-Crew-3-Missi­on. Von links: Kom­man­dant Ra­ja Cha­ri und Pi­lot Tho­mas Mas­h­burn, bei­de NA­SA-Astro­nau­ten, Missi­onss­pe­zia­list Mat­thi­as Mau­rer von der ESA (Eu­ro­päi­sche Welt­rau­m­or­ga­ni­sa­ti­on) und Missi­onss­pe­zia­lis­tin Kay­la Bar­ron von der NA­SA.
Die Internationale Raumstation am 4. Oktober 2018
Die In­ter­na­tio­na­le Raum­sta­ti­on am 4. Ok­to­ber 2018
Bild 5/5, Credit: NASA/Roscosmos

Die Internationale Raumstation am 4. Oktober 2018

Die­ses Bild wur­de von Mit­glie­dern der ISS-Ex­pe­di­ti­on-Crew 56 auf­ge­nom­men, als sie sich in ih­rem So­jus-Raum­schiff von der ISS ent­fern­ten und wie­der zur Er­de zu­rück­flo­gen.
  • Experimente und Mitmach-Aktionen ergänzen die Live-Bilder vom Start und vom Flug ins All.
  • Moderations-Team beantwortet Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer.
  • Livestream ist über die Webseite und den YouTube-Kanal von DLR_next zu sehen.
  • Schwerpunkte: Nachwuchs, Raumfahrt, ISS, Cosmic Kiss

+++ UPDATE: Der erste Startversuch von SpaceX Crew-3 mit ESA-Astronaut Matthias Maurer ist verschoben auf Sonntag, den 31. Oktober, 07:21 Uhr MEZ. +++

Am Sonntag, 31. Oktober, um 07:21 Uhr unserer Zeit soll der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer zur Internationalen Raumstation ISS starten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bereitet aus diesem Anlass ein ganz besonderes Angebot speziell für Kinder und Jugendliche vor: Ab 06:45 Uhr sendet es auf seinem Jugendportal DLR_next und dem dazugehörigen YouTube-Kanal einen Livestream, der nicht nur den Start und Aufstieg ins All überträgt, sondern davor und danach auch viele weitere spannende Programmpunkte enthält.

„Wir haben verblüffende Experimente vorbereitet, bei denen das junge Publikum sogar zu Hause mitmachen kann. Außerdem erklären wir auf leicht verständliche Art und Weise Themen wie die Schwerelosigkeit und zeigen faszinierende Videos vom Training oder auch zum Alltag auf der ISS“, sagt Tobias Bohnhardt vom DLR, der zusammen mit seiner Kollegin Sina Kürtz durch das Programm führen wird. „Eigentlich hätten wir gerne eine DLR_Raumfahrt_Show mit vielen Schülerinnen und Schülern im Saal aufgeführt“, ergänzt Sina Kürtz. „Aber angesichts der aktuellen Situation ist die Online-Ausgabe unserer Show eine phantastische Möglichkeit, um vielleicht sogar noch mehr junge Leute für die Raumfahrt und damit auch für Forschung und Technik zu begeistern.“

Ganz einfach von zu Hause dabei sein

Die DLR_Raumfahrt_Show war ein ebenso unterhaltsames wie informatives Bühnenprogramm, das im Rahmen der DLR-Nachwuchsförderung in den Jahren 2018 und 2019 vor insgesamt über 80.000 Kindern und Jugendlichen aufgeführt wurde – teils in der Aula von Schulen, teils in großen Stadthallen vor mehreren tausend Kindern. Zu den vielen Aufführungsorten quer durch Deutschland gehörte auch eine Veranstaltung in Erfurt, wo das DLR im dortigen Stadion einen offiziellen Guinnessbuch-Rekord aufstellte: Mit 16.000 Schülerinnen und Schülern im Publikum war es die weltweit größte Wissenschaftsshow aller Zeiten. „Mit diesem Event lässt sich unsere Online-Show natürlich nicht vergleichen“, sagt Dr. Volker Kratzenberg-Annies, DLR-Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung. „Dafür sind im Online-Modus viele interaktive Dinge möglich, die bei Bühnenveranstaltungen nicht so einfach funktionieren – etwa ein Raumfahrt-Quiz, Votings und Publikumsfragen per Instagram und vieles mehr. Und ein großer Vorteil ist natürlich, dass uns Kinder und Jugendliche ganz einfach von zu Hause zuschauen können, unabhängig vom Wohnort und ohne umständliche Anreise.“

Alle Etappen des Starts mit leicht verständlichen Erklärungen

Der DLR-Livestream ist von 6:45 bis ca. 9:00 Uhr MEZ geplant. Er beinhaltet die Übertragung vom Start selbst einschließlich spektakulärer Live-Bilder der Bordkameras, die den Aufstieg der Rakete und auch die Crew im Inneren des Raumschiffs zeigen. Anders als bei den Übertragungen der amerikanischen NASA und der Firma SpaceX werden alle Etappen des Starts und Aufstiegs ins All in deutscher Sprache kommentiert und leicht verständlich erklärt. Außerdem sind mehrere Liveschaltungen an den Startplatz, das Kennedy Space Center in Florida, sowie ins Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) nach Oberpfaffenhofen bei München geplant.

Das Moderations-Team Tobi und Sina – beide in der DLR-Nachwuchsförderung tätig – wird sich aus dem „orbitall“ melden, einer großen Raumfahrt-Erlebniswelt mit eindrucksvollen Nachbauten einzelner ISS-Module, die sich im Freizeit- und Erholungszentrum FEZ in Berlin befindet. Der Stream, der auch direkt nach dem Start noch viele spannende Mitmach-Aktionen enthält und bei dem auch Fragen der jungen Zuschauerinnen und Zuschauer beantwortet werden, wird auf dem YouTube-Kanal von DLR_next übertragen und zudem auf der Homepage von DLR_next eingebettet. Auf diesem offiziellen Jugendportal des DLR finden sich auch Sonderseiten zur Mission von Matthias Maurer mit vielen Hintergrund-Informationen sowie mit Unterrichtsmaterialien, die sowohl für Grundschulen wie auch für weiterführende Schulen konzipiert sind.

Sollte es zu einer Startverschiebung kommen, informieren wir über die weitere Planung auf DLR_next.

Kontakt
  • Andreas Schütz
    Lei­tung Pres­se, Pres­se­spre­cher
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-2474
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Dr. Volker Kratzenberg-Annies
    Vor­stands­be­auf­trag­ter für Nach­wuchs­för­de­rung
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
DLR-Pressemitteilungen

Newslet­ter

Blei­ben Sie auf dem Lau­fen­den und abon­nie­ren Sie den DLR-Newslet­ter mit Ar­ti­keln der DLR-Re­dak­ti­on in deut­scher und eng­li­scher Spra­che.

Verwandte Nachrichten
Neueste Nachrichten

Hauptmenü

NASA

National Aeronautics and Space Administration. Nationale Aeronautik- und Raumfahrtbehörde