13. Juni 2022
Deutsch-amerikanische Zusammenarbeit in der Weltraumwetterforschung

Ame­ri­ka­ni­scher Ge­ne­ral­kon­sul be­sucht DLR in Neu­stre­litz

Der amerikanische Generalkonsul Darion Akins zu Besuch am DLR-Standort Neustrelitz
Der ame­ri­ka­ni­sche Ge­ne­ral­kon­sul Dari­on Akins zu Be­such am DLR-Stand­ort Neu­stre­litz
Bild 1/5, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Der amerikanische Generalkonsul Darion Akins zu Besuch am DLR-Standort Neustrelitz

Von links nach rechts: Dr. Ralf Zie­bold, Ab­tei­lung Nau­ti­sche Sys­te­me, Eg­bert Schwarz, Ab­tei­lung Na­tio­na­les Bo­den­seg­ment im DFD, Dr. Jens Ber­der­mann, kom­missa­ri­scher Lei­ter des DLR-In­sti­tuts für So­lar-Ter­rest­ri­sche Phy­sik, Dari­on Akins, ame­ri­ka­ni­scher Ge­ne­ral­kon­sul, Hol­ger Wands­leb, Mi­nis­te­ri­um für Bil­dung, Wis­sen­schaft und Kul­tur des Lan­des M-V, Dr. Al­brecht Wei­der­mann, Lei­ter des DLR_School_Labs in Neu­stre­litz, Mo­ham­med Mai­nul Ho­que, In­sti­tut für So­lar-Ter­rest­ri­sche Phy­sik, Mar­tin Krie­gel, In­sti­tut für So­lar-Ter­rest­ri­sche Phy­sik
Besichtigung des IMPC-Showrooms
Be­sich­ti­gung des IMPC-Showrooms
Bild 2/5, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Besichtigung des IMPC-Showrooms

Hier wur­den aus­ge­wähl­te Welt­raum­wet­ter­pro­duk­te und prä-ope­ra­tio­nel­le Ser­vices aus dem „Io­nos­phe­re Mo­ni­to­ring and Pre­dic­ti­on Cen­ter“ ge­zeigt und ih­re Ver­wen­dung in in­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­tio­nen wie die ESA, In­ter­na­tio­nal Ci­vil Avia­ti­on Or­ga­ni­sa­ti­on (ICAO) und NA­SA de­mons­triert.
Besuch des Datenempfangskontrollraum
Be­such des Da­ten­emp­fangs­kon­troll­raum
Bild 3/5, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Besuch des Datenempfangskontrollraum

Die Ab­tei­lung Na­tio­na­les Bo­den­seg­ment be­treibt dort ei­ne Sa­tel­li­ten­emp­fangs­ein­rich­tung für Nutz­last­da­ten von Fer­ner­kun­dungs- und wis­sen­schaft­li­chen Klein­sa­tel­li­ten in Deutsch­land.
Einblick in das DLR-Institut für Kommunikation und Navigation
Ein­blick in das DLR-In­sti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Na­vi­ga­ti­on
Bild 4/5, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Einblick in das DLR-Institut für Kommunikation und Navigation

Hier kon­zen­trie­ren sich die For­schungs- und Ent­wick­lungs­ar­bei­ten dar­auf, wich­ti­ge Bei­trä­ge für ei­nen si­che­ren und ef­fek­ti­ven Schiffs­ver­kehr auf den Welt­mee­ren und Bin­nen­was­ser­stra­ßen zu leis­ten.
Der amerikanische Generalkonsul im DLR_School_Lab
Der ame­ri­ka­ni­sche Ge­ne­ral­kon­sul im DLR_School_Lab
Bild 5/5, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Der amerikanische Generalkonsul im DLR_School_Lab

Zum Ab­schluss be­such­te der ame­ri­ka­ni­sche Ge­ne­ral­kon­sul das DLR_School_Lab.
  • Amerikanischer Generalkonsul Darion Akins besuchte den DLR-Standort Neustrelitz.
  • Schwerpunkte: Raumfahrt, Weltraumwetter, maritime Sicherheit

Der amerikanische Generalkonsul Darion Akins hat am Donnerstag, den 9. Juni 2022, den Standort Neustrelitz des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) besucht. Der Generalkonsul bekam einen umfassenden Einblick in die Forschungsaktivitäten des Standorts.
Am DLR-Standort Neustrelitz arbeiten rund 110 Mitarbeitende. Dort konzentrieren sich die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf die Themen Satellitendatenempfang, Satellitenfernerkundung, Navigation, Weltraumwetter sowie maritimer Verkehr und maritime Sicherheit.

Deutsch-amerikanische Zusammenarbeit in der Weltraumwetterforschung

Bei seinem zweistündigen Besuch wurde Darion Akins das 2019 gegründete DLR-Institut für Solar-Terrestrische Physik vorgestellt, das sich mit der Erforschung des Weltraumwetters beschäftigt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts befassen sich dabei mit den Eigenschaften und Wechselwirkungen des gekoppelten Ionosphären-Thermosphären-Magnetosphären (ITM) Systems sowie dessen Antrieb durch Energieeinträge von der Sonne und von der darunterliegenden Atmosphäre. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Analyse und Charakterisierung von weltraumwetterbedingten Störungen technischer Systeme und Services sowie die Weltraumwettervorhersage. Neben den aktuellen Beiträgen zur Weltraumwetterforschung am Standort gings es in dem Besuch auch um die aktuelle und zukünftige Zusammenarbeit mit bedeutenden amerikanischen Institutionen wie der Wetter- und Ozeanografiebehörde der Vereinigten Staaten von Amerika (National Oceanic and Atmospheric Administration, kurz NOAA). Dazu wurden Prof. John Horack von der Ohio State University (OSU), Dr. Terry Onsager (NOAA SWPC) und Richard Ullman (NOAA NESDIS) in einem Videocall zusammengeschalten, um sich über bestehende und zukünftige Projekte und Forschungsthemen auszutauschen.

Während des Rundgangs durch den Standort wurden den Gästen der Datenempfangskontrollraum des Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) gezeigt. Die Abteilung Nationales Bodensegment betreibt dort eine Satellitenempfangseinrichtung für Nutzlastdaten von Fernerkundungs- und wissenschaftlichen Kleinsatelliten in Deutschland. Durch die zentrale Lage in Europa und der Einbindung in das ESA-Earthnet stellt die Einrichtung einen zentralen Knoten im internationalen Netzwerk der Empfangsstationen dar.

Eine weitere Station des Besuchs war die Abteilung Nautische Systeme des DLR-Instituts für Kommunikation und Navigation. Hier konzentrieren sich die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten darauf, wichtige Beiträge für einen sicheren und effektiven Schiffsverkehr auf den Weltmeeren und Binnenwasserstraßen zu leisten.

Es folgte die Besichtigung des IMPC-Showrooms des Instituts für Solar-Terrestrische Physik. Dort wurden ausgewählte Weltraumwetterprodukte und prä-operationelle Services aus dem „Ionosphere Monitoring and Prediction Center“ gezeigt und ihre Verwendung in internationalen Organisationen wie die ESA, International Civil Aviation Organisation (ICAO) und NASA demonstriert. Den Abschluss bildete der Besuch des DLR_School_Labs.

Kontakt
  • Melanie-Konstanze Wiese
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Ber­lin, Neu­stre­litz, Dres­den, Je­na, Cott­bus/Zit­tau
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 30 67055-639
    Fax: +49 30 67055-102
    Rutherfordstraße 2
    12489 Berlin-Adlershof
    Kontaktieren
DLR-Newsletter

News nach The­men be­stel­len

Abon­nie­ren Sie un­se­re The­men-Newslet­ter und wir schi­cken Ih­nen künf­tig News aus Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie und Ver­kehr ins vir­tu­el­le Post­fach.

Neueste Nachrichten

Hauptmenü