4. November 2022
Der Bundestagsabgeordnete Dr. Volker Redder und der Bremer Landtagsabgeordnete Prof. Hauke Hilz beim DLR

FDP-Ab­ge­ord­ne­te be­su­chen DLR in Bre­mer­ha­ven

Dr. Volker Redder, Bundestagsabgeordneter in der FDP-Fraktion, und Prof. Hauke Hilz, Abgeordneter in der Bremer FDP-Landtagsfraktion, besuchen das DLR
Dr. Vol­ker Red­der, Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter in der FDP-Frak­ti­on, und Prof. Hau­ke Hilz, Ab­ge­ord­ne­ter in der Bre­mer FDP-Land­tags­frak­ti­on, be­su­chen das DLR
Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Dr. Volker Redder, Bundestagsabgeordneter in der FDP-Fraktion, und Prof. Hauke Hilz, Abgeordneter in der Bremer FDP-Landtagsfraktion, besuchen das DLR

v. l.: Dr. Mau­ri­ce Ste­phan, Dr. Lars-Chris­ti­an Schanz, Prof. Dr. Hau­ke Hilz, Dr. Vol­ker Red­der MdB, Dr. Frank Sill Tor­res
  • Der Bundestagsabgeordnete Dr. Volker Redder und der Bremer Landtagsabgeordnete Prof. Hauke Hilz besuchten am 4. November 2022 den DLR-Standort Bremerhaven.
  • Schwerpunkte: maritime Systeme, maritime Sicherheit, Schutz von Infrastrukturen

Dr. Volker Redder, Bundestagsabgeordneter in der FDP-Fraktion, und Prof. Hauke Hilz, Abgeordneter in der Bremer FDP-Landtagsfraktion, besuchten am 04. November 2022 den Standort Bremerhaven des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).  Die Abgeordneten erhielten Einblicke in die maritimen Forschungsaktivitäten des DLR sowie in die interne und externe Zusammenarbeit in den Bereichen der Unterwasser-Sensorik, Lagebilderstellung zur maritimen Sicherheit und Resilienz maritimer Infrastrukturen.

Technologien zum Schutz maritimer Infrastrukturen

Empfangen wurden die Abgeordneten von Dr. Sill Torres, kommissarischer Direktor des DLR-Instituts für den Schutz maritimer Infrastrukturen, und Dr. Lars Schanz, Standortleiter Bremerhaven, die durch die Räumlichkeiten des Instituts führten und anhand von Demonstrationsobjekten aus den Bereichen Sensorik und Lagebild einige der zukunftsweisenden Forschungsprojekte für neue Technologien im Bereich der maritimen Sicherheit vorstellten. Großes Interesse weckte dabei die vor kurzem stattgefundene Demonstration am Nordenhamer Hafen zum Projekt MARLIN. Im Mittelpunkt der Demonstration stand der Schutz eines Hafenareals mit Störung jeweils vom Land, vom Wasser aus und aus der Luft. Das dabei generierte Lagebild soll Rettungskräften, Behörden und anderen Akteuren im Hafen durch aktuelle Informationen die Arbeit erleichtern und so die Sicherheit von Häfen verbessern.

Kontakt
  • Jana Hoidis
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Bre­men, Bre­mer­ha­ven, Ham­burg, Ol­den­burg, Geest­hacht
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 421 24420-1908
    Am Fallturm 9
    28359 Bremen
    Kontaktieren
  • Dr. Nina-Louisa Remuß
    Stell­ver­tre­ten­de Lei­tung Bü­ro Ber­lin
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Bun­des­po­li­tik
    Markgrafenstraße 37
    10117 Berlin
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü