Der Standort Braunschweig des DLR

DLR-Standort Braunschweig
DLR-Standort Braunschweig
Bild 1/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig

Das DLR forscht in Braunschweig in den Bereichen Luftfahrt, Verkehr, Raumfahrt und Energie. Am Forschungsflughafen setzt das DLR mit über 1170 hochqualifizierten Mitarbeitern die Tradition der 1936 gegründeten Deutschen Forschungsanstalt für Luftfahrt (DFL) fort.

DLR-Standort Braunschweig - Luftfahrtforschungsflotte
DLR-Standort Braunschweig - Luftfahrtforschungsflotte
Bild 2/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig - Luftfahrtforschungsflotte

Am Standort Braunschweig hat das DLR einen Teil seiner Luftfahrtforschungsflotte stationiert.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
DLR-Standort Braunschweig - Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Bild 3/11, Quelle: DLR/Thomas Ernsting.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

C²A²S²E-Cluster: Europas schnellster Rechner für die Luftfahrtforschung.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
DLR-Standort Braunschweig - Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik
Bild 4/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik

Mikrowellenautoklav zum Aushärten neuer Materialien für den Flugzeugbau.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Flugführung
DLR-Standort Braunschweig - Institut für Flugführung
Bild 5/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Flugführung

Die Tower-Simulation im DLR-Institut für Flugführung.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr
DLR-Standort Braunschweig - Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr
Bild 6/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr

Das Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr entwickelt flughafenspezifische Managementsysteme, die helfen, den wachsenden Passagierzahlen im Luftverkehr gerecht zu werden.

DLR Standort Braunschweig - Rotorversuchsstand
DLR Standort Braunschweig - Rotorversuchsstand
Bild 7/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR Standort Braunschweig - Rotorversuchsstand

Der Rotorversuchsstand des DLR-Instituts für Flugsystemtechnik am DLR-Standort Braunschweig.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Verkehrssystemtechnik
DLR-Standort Braunschweig - Institut für Verkehrssystemtechnik
Bild 8/11, Quelle: DLR/Markus Steur.

DLR-Standort Braunschweig - Institut für Verkehrssystemtechnik

Der dynamische Fahrsimulator des DLR-Instituts für Verkehrssystemtechnik in Braunschweig.

DLR-Standort Braunschweig - Deutsch-Niederländische Windkanäle
DLR-Standort Braunschweig - Deutsch-Niederländische Windkanäle
Bild 9/11, Quelle: Thomas Löser, DNW.

DLR-Standort Braunschweig - Deutsch-Niederländische Windkanäle

Die Stiftung Deutsch-Niederländische Windkanäle (DNW) betreibt am DLR-Standort Braunschweig den leistungsfähigsten aeroakustischen Windkanal der Welt.

DLR-Standort Braunschweig - Flugexperimente
DLR-Standort Braunschweig - Flugexperimente
Bild 10/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig - Flugexperimente

Der DLR-Forschungsairbus ATRA und sieben weitere Luftfahrzeuge haben ihre Homebase in Braunschweig.

DLR-Standort Braunschweig - DLR-School-Lab Braunschweig
DLR-Standort Braunschweig - DLR-School-Lab Braunschweig
Bild 11/11, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

DLR-Standort Braunschweig - DLR-School-Lab Braunschweig

Im DLR-School-Lab Braunschweig sind die Schülerinnen und Schüler selbst die Forscher.

Das DLR forscht in Braunschweig in den Bereichen Luftfahrt, Verkehr, Raumfahrt und Energie. Am Forschungsflughafen setzt das DLR mit über 1170 hochqualifizierten Mitarbeitern die Tradition der 1936 gegründeten Deutschen Forschungsanstalt für Luftfahrt (DFL) fort.

Für experimentelle Untersuchungen stehen leistungsfähige Fahr- und Flugversuchsträger sowie fliegende Simulatoren, Luftverkehrssimulationsanlagen, Fahr- und Flugsimulatoren, ein Eisenbahnlabor, Windkanäle, mobile Rotorversuchsstände sowie Prüfstände für die Werkstoff- und Lärmforschung zur Verfügung.

Schwerpunkte der abgedeckten Fachgebiete

  • Verbesserung des dynamischen Flugverhaltens und der Betriebssicherheit von Flugzeugen und Hubschraubern
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Verlässlichkeit des Luft-, Straßen- und Schienenverkehrs
  • Intelligente Assistenzsysteme für den Menschen Im Luft- und Landverkehr
  • Entwicklung von Entwurfsverfahren für widerstandsarme und leise Fluggeräte
  • Entwicklung und Realisierung anpassungsfähiger, schadenstoleranter und kosteneffizienter Hochleistungsstrukturen für die Luft- und Raumfahrt sowie den bodengebundenen Verkehr

Institute und Einrichtungen des Standortes

Ausbildung und Nachwuchsförderung

Das DLR ist anerkannter Ausbildungsbetrieb. Es bietet in Braunschweig Schul- und Berufspraktika sowie Berufsausbildungen an. Es betreut Diplomarbeiten und qualifiziert Wissenschaftler zusätzlich durch Promotionen. Das DLR_School_Lab Braunschweig ist ein außerschulischer Lernort, in dem Jugendliche selbstständig experimentieren und Einblicke in den Forschungsalltag gewinnen können.

Neben der klassischen Berufsausbildung bietet das DLR in Braunschweig auch die dualen Studiengänge Informationstechnik und Luft- und Raumfahrttechnik mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) an.

Netzwerke und Kooperationen

Kontakt
  • Prof. Dr.-Ing. Joachim Block
    Leitung der Standorte Braunschweig, Cochstedt, Göttingen, Hannover, Stade und Trauen
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Telefon: +49 531 295-2100
    Lilienthalplatz  7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
  • Jasmin Begli
    Kommunikation Braunschweig, Cochstedt, Stade, Trauen
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Politikbeziehungen und Kommunikation
    Telefon: +49 531 295-2108
    Lilienthalplatz 7
    38108  Braunschweig
    Kontaktieren
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü