Satellitengeodäsie und Inertialsensorik
Satellitengeodäsie und Inertialsensorik
Credit: DLR

Satellitengeodäsie und Inertialsensorik

Das Institut wird neuartige Inertialsensoren auf Basis quantentechnologischer Verfahren entwickeln und vielversprechende quantenoptische Methoden für den Einsatz im Weltraum technologisch umsetzen.

Am Standort Hannover widmet sich das neu gegründete DLR-Institut für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik primär solchen Forschungsfragen, die im Kontext der Nutzung von Quantentechnologien und Quantensensoren stehen. Ziel ist, Kompetenzen für neuartige Satellitenmissionen aufzubauen, die auch bei der satellitengestützten Erdvermessung erforderlich sind.

Kontakt
  • Mark Schmidt
    Leitung der Standorte Braunschweig, Cochstedt, Göttingen, Hannover, Stade und Trauen
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Telefon: +49 531 295-2100
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
  • Jens Wucherpfennig
    Kommunikation Göttingen und Hannover
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Politikbeziehungen und Kommunikation
    Telefon: +49 551 709-2108
    Fax: +49 551 709-12108
    Bunsenstr. 10
    37073 Göttingen
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü