Der neue A310 ZE­RO-G

Der neue A310 ZE­RO-G
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Der neue A310 ZERO-G

Das neue Zu­hau­se: Der A310 ZE­RO-G auf sei­nem Hei­mat­flug­ha­fen Bor­deaux-Mé­ri­gnac. Seit dem 18. März 2015 steht das vom ehe­ma­li­gen deut­schen "Kanz­ler-Air­bus" zum flie­gen­den For­schungs­la­bor um­ge­bau­te Pa­ra­bel­flug­zeug am Flug­ha­fen der süd­west­fran­zö­si­schen Me­tro­po­le. Hier ist der Sitz der Fir­ma No­ves­pace, die den A310-304 VIP "Kon­rad Ade­nau­er" im Ju­ni 2014 von der deut­schen Luft­waf­fe über­nom­men hat.

Das neue Zuhause: Der A310 ZERO-G auf seinem Heimatflughafen Bordeaux-Mérignac. Seit dem 18. März 2015 steht das vom ehemaligen deutschen "Kanzler-Airbus" zum fliegenden Forschungslabor umgebaute Parabelflugzeug am Flughafen der südwestfranzösischen Metropole. Hier ist der Sitz der Firma Novespace, die den A310-304 VIP "Konrad Adenauer" im Juni 2014 von der deutschen Luftwaffe übernommen hat.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü