CO­MARS-Sen­so­ren im Hit­ze­schild von Schia­pa­rel­li

CO­MARS-Sen­so­ren im Hit­ze­schild von Schia­pa­rel­li
Credit: DLR (CC-BY 3.0).

COMARS-Sensoren im Hitzeschild von Schiaparelli

Auf Schia­pa­rel­li sind vier Mess­sen­so­ren des DLR un­ter­ge­bracht. Drei so­ge­nann­te CO­MARS-Sen­so­ren (COM­bi­ned Ae­ro­ther­mal and Ra­dio­me­ter Sen­sor) auf dem hin­te­ren Hit­ze­schutz­schild (klei­ne, wei­ße, kreis­för­mi­ge Sen­so­ren in ei­ner Rei­he von oben nach un­ten in der Mit­te des Bil­des) mes­sen kon­ti­nu­ier­lich den Wär­me­fluss, die Tem­pe­ra­tur und den Druck an ver­schie­de­nen Stel­len des Raum­fahr­zeugs wäh­rend des Ein­tritts in die Mar­sat­mo­sphä­re. Zu­sätz­lich misst der vier­ter Sen­sor (klei­ner kreis­för­mi­ger Sen­sor in der Mit­te un­ten zwi­schen der sil­ber­far­bi­gen Fo­lie) den Strah­lungs­wär­me­fluss des an­ge­reg­ten Koh­len­stoffs und Koh­len­stoff­di­oxids hin­ter dem Bug­stoß.

Auf Schiaparelli sind vier Messsensoren des DLR untergebracht. Drei sogenannte COMARS-Sensoren (COMbined Aerothermal and Radiometer Sensor) auf dem hinteren Hitzeschutzschild (kleine, weiße, kreisförmige Sensoren in einer Reihe von oben nach unten in der Mitte des Bildes) messen kontinuierlich den Wärmefluss, die Temperatur und den Druck an verschiedenen Stellen des Raumfahrzeugs während des Eintritts in die Marsatmosphäre. Zusätzlich misst der vierter Sensor (kleiner kreisförmiger Sensor in der Mitte unten zwischen der silberfarbigen Folie) den Strahlungswärmefluss des angeregten Kohlenstoffs und Kohlenstoffdioxids hinter dem Bugstoß.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Hauptmenü