Ein­bau des Klein­sa­tel­li­ten BEE­SAT-4 in BI­ROS

Ein­bau des Klein­sa­tel­li­ten BEE­SAT-4 in BI­ROS
Credit: DLR.

Einbau des Kleinsatelliten BEESAT-4 in BIROS

Vor dem Start des Feu­er­de­tek­ti­ons­sa­tel­li­ten BI­ROS ins All, der be­reits am 22. Ju­ni 2016 war, wur­de der Pi­co­sa­tel­lit BEE­SAT-4 von ei­nem Mit­ar­bei­ter der TU Ber­lin in BI­ROS ein­ge­baut. Der Klein­sa­tel­lit soll wäh­rend sei­ner ein­jäh­ri­gen Missi­on un­ter an­de­rem In­for­ma­tio­nen zur prä­zi­sen Po­si­ti­ons- und Or­bit­be­stim­mung sam­meln so­wie mit­hil­fe ei­ner Ka­me­ra Fo­to­se­ri­en und Ein­zel­bil­der von der Erd­ober­flä­che auf­neh­men. Die er­ho­be­nen Te­le­me­trie­wer­te und Bild­da­ten wer­den an­schlie­ßend an BI­ROS ge­sen­det, der sie zur Aus­wer­tung an die Bo­den­sta­ti­on der TU Ber­lin schickt.

Vor dem Start des Feuerdetektionssatelliten BIROS ins All, der bereits am 22. Juni 2016 war, wurde der Picosatellit BEESAT-4 von einem Mitarbeiter der TU Berlin in BIROS eingebaut. Der Kleinsatellit soll während seiner einjährigen Mission unter anderem Informationen zur präzisen Positions- und Orbitbestimmung sammeln sowie mithilfe einer Kamera Fotoserien und Einzelbilder von der Erdoberfläche aufnehmen. Die erhobenen Telemetriewerte und Bilddaten werden anschließend an BIROS gesendet, der sie zur Auswertung an die Bodenstation der TU Berlin schickt.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü