Die "Stra­ße der Vul­ka­ne" in Equa­dor

Die "Straße der Vulkane" in Equador
Die "Stra­ße der Vul­ka­ne" in Equa­dor
Credit: DLR

Die "Straße der Vulkane" in Equador

Das lin­ke Bild­drit­tel wird do­mi­niert vom Co­to­pa­xi. Der sehr re­gel­mä­ßi­ge, ke­gel­för­mi­ge Stra­to­vul­kan ist mit 5897 der zweit­höchs­te Berg Ecua­dors. In der Um­ge­bung sind die Gip­fel der Vul­ka­ne Ru­mi­na­hui (4721 m), Sin­cho­la­gua (4900 m) und Pa­sa­choa (4200 m) so­wie Pi­chin­cha (4784 m) sicht­bar.

Das linke Bilddrittel wird dominiert vom Cotopaxi. Der sehr regelmäßige, kegelförmige Stratovulkan ist mit 5897 der zweithöchste Berg Ecuadors. In der Umgebung sind die Gipfel der Vulkane Ruminahui (4721 m), Sincholagua (4900 m) und Pasachoa (4200 m) sowie Pichincha (4784 m) sichtbar.

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü