Die Crew von MIR’97

Die Crew von MIR’97
Credit: dpa–Fotoreport.

Die Crew von MIR’97

Der deut­sche Astro­naut Dr. Rein­hold Ewald (Mit­te) mit sei­nen rus­si­schen Kol­le­gen Va­si­li Zib­liew (links) und Alex­an­der La­sut­kin im MIR-Si­mu­la­tor des rus­si­schen Raum­fahrt-Aus­bil­dungs­zen­trums "Ju­rij Ga­ga­rin" (Fo­to von 1997). Die drei Kos­mo­nau­ten star­te­ten vor 20 Jah­ren - am 10. Fe­bru­ar 1997 - vom ka­sa­chi­schen Welt­raum­bahn­hof Bai­konur mit der Trans­port­kap­sel So­jus TM 25 ins All. Ewald war 18 Ta­ge lang auf der rus­si­schen Raum­sta­ti­on und führ­te 34 ma­te­ri­al­wis­sen­schaft­li­che und me­di­zi­ni­sche Ex­pe­ri­men­te durch.

Der deutsche Astronaut Dr. Reinhold Ewald (Mitte) mit seinen russischen Kollegen Vasili Zibliew (links) und Alexander Lasutkin im MIR-Simulator des russischen Raumfahrt-Ausbildungszentrums "Jurij Gagarin" (Foto von 1997). Die drei Kosmonauten starteten vor 20 Jahren - am 10. Februar 1997 - vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur mit der Transportkapsel Sojus TM 25 ins All. Ewald war 18 Tage lang auf der russischen Raumstation und führte 34 materialwissenschaftliche und medizinische Experimente durch.

Weitere Galerien

Hauptmenü