Der Cos­mic Dust Ana­ly­zer

Der Cos­mic Dust Ana­ly­zer
Credit: DLR (CC-BY 3.0).

Der Cosmic Dust Analyzer

Auf­ga­be des Cos­mic Dust Ana­ly­ser (CDA) auf der Raum­son­de Cas­si­ni ist die Un­ter­su­chung von Staub­par­ti­keln im Hin­blick auf ih­re elek­tri­sche La­dung, Ge­schwin­dig­keit, Flug­rich­tung, Mas­se und che­mi­sche Zu­sam­men­set­zung im in­ter­pla­ne­ta­ren Raum. Die me­cha­ni­schen Bau­tei­le des In­stru­ments ein­schließ­lich ei­nes Dreh­tischs, mit dem das Ge­rät un­ab­hän­gig vom Raum­fahr­zeug auf er­war­te­te Stau­ban­samm­lun­gen aus­ge­rich­tet wer­den kann, wur­den vom DLR-In­sti­tut für Pla­nen­ten­for­schung ent­wi­ckelt und ge­fer­tigt. Der CDA wur­de zum ei­nen für die Un­ter­su­chung kleins­ter Eis- und Staub­par­ti­kel aus dem Sa­turn­sys­tem und dort ins­be­son­de­re der Rin­ge ein­ge­setzt, kann aber auch in­ter­pla­ne­ta­ren Staub von Ko­me­ten und Aste­ro­iden oder auch in­ter­stel­la­ren Staub nach­wei­sen.

Aufgabe des Cosmic Dust Analyser (CDA) auf der Raumsonde Cassini ist die Untersuchung von Staubpartikeln im Hinblick auf ihre elektrische Ladung, Geschwindigkeit, Flugrichtung, Masse und chemische Zusammensetzung im interplanetaren Raum. Die mechanischen Bauteile des Instruments einschließlich eines Drehtischs, mit dem das Gerät unabhängig vom Raumfahrzeug auf erwartete Staubansammlungen ausgerichtet werden kann, wurden vom DLR-Institut für Planentenforschung entwickelt und gefertigt. Der CDA wurde zum einen für die Untersuchung kleinster Eis- und Staubpartikel aus dem Saturnsystem und dort insbesondere der Ringe eingesetzt, kann aber auch interplanetaren Staub von Kometen und Asteroiden oder auch interstellaren Staub nachweisen.

Weitere Galerien

Hauptmenü